Chronische Wunden können heilen

Fischhaut-TransplantatChronische Wunden können heilen

Chronische Wunden bedeuten eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität. Die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig, laut derzeitigen Forschungsergebnissen erweist sich die Behandlung von chronischen Wunden mit einem Fischhaut-Transplantat als äußerst wirksam.

Intensive Integration: Wie es weitergeht, wenn die Fachkräfte nach Deutschland kommen

Arbeitsmarkt Europa IIIIntensive Integration: Wie es weitergeht, wenn die Fachkräfte nach Deutschland kommen

Mit einer Vorbereitungsphase vor Arbeitsbeginn in Deutschland startet der Integrationsprozess. Nach der Personalauswahl und einem Grundsprachkurs im Heimatland wird es nun für die Pflegefachkräfte und das Unternehmen ernst. Während die Bewerber in ihrem Heimatland weiter Deutsch lernen, muss die zuständige Integrationsbeauftragte die Stationen und Bereiche inklusive der Mitarbeiter auf die neuen Fachkräfte vorbereiten.


Im Spotlight


Wie moderne Behandlungstechniken in Deutschland zum Einsatz kommen

Technischer Fortschritt im GesundheitswesenWie moderne Behandlungstechniken in Deutschland zum Einsatz kommen

Der technische und digitale Wandel in der Pflege-, Wund- und Medizinbranche ist längst angekommen und lässt sich nicht länger leugnen. Jedem Pfleger, Wundexperten und Arzt begegnen im Arbeitsalltag neue technische Geräte und Hilfsmittel. Der Markt hierfür ist immens, die zahlreichen Ausstellern auf diversen Messen und Kongressen auf dem deutschen Gesundheitsmarkt bestätigen dies durch ihr breites gefächertes Sortiment: von Messgeräten und Dokumentationssoftware, bis hin zu modernen Wundauflagen und vieles mehr werden angeboten.

Chronische Niereninsuffizienz – eine in der hausärztlichen Praxis häufig vernachlässigte Volkskrankheit (II)

Teil 2 - Die rechtlichen KonsequenzenChronische Niereninsuffizienz – eine in der hausärztlichen Praxis häufig vernachlässigte Volkskrankheit (II)

Eine 42-jährige Patientin befand sich über einen Zeitraum von 10 Jahren wegen verschiedener chronischer Erkrankungen in hausärztlicher Behandlung, wobei nach 7 Jahren ein Behandlerwechsel erfolgte. Bei beiden Behandlern wurden –meist nur nebenbefundlich- erhöhte und stetig steigende Kreatininwerte festgestellt. Obwohl ihre beiden Ärzte die Erhöhung der Kreatininwerte erkannten, sei die Patientin nicht ausdrücklich und ernsthaft auf das Vorliegen einer gefährlichen, fortschreitenden Nierenerkrankung mit unbedingtem Erfordernis engmaschiger Kontrollen und weitergehender Diagnostik hingewiesen worden. Was dazu führt, dass die Patientin die Gefahr einer solchen Erkrankung erst zu spät wahr nahm. Die Folge davon: Nach drei Dialysen wurde in 11/2015 eine Nierentransplantation vorgenommen. Dieses Fehlverhalten seitens ihrer behandelten Ärzte hat rechtliche Folgen.

Aus der Rechtsprechung


Gesundheitspolitik


Wie „gesund“ ist eigentlich der Bundestag?

Bundestag-CheckWie „gesund“ ist eigentlich der Bundestag?

Der 19. Bundestag ist mit 709 Abgeordneten voller denn je. Aber wie "gesundheitspolitisch" sind die einzelnen Parteien eigentlich und welche Abgeordneten haben einen Bezug zum Gesundheitswesen? Wir haben die Biografien etwas durchstöbert und geben hier einen Überblick.

Videos


Wie muss man sich den Nachtdienst im Altenheim vorstellen?

ReportageWie muss man sich den Nachtdienst im Altenheim vorstellen?

Viele Leuten außerhalb der Pflege können nur schwer nachvollziehen, welche Anforderungen an einer Pflegekrafte während einer Nachtschicht gestellt werden. Um ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen, hat eine Filmcrew der Rechtsdepesche die Mitarbeiter eines Pflegeheims in Bornheim bei ihrem Nachtdienst begleitet.


Was ist der Interdisziplinäre WundCongress?

ErklärvideoWas ist der Interdisziplinäre WundCongress?

Für zahlreiche Ärzte und Pflegende im ganzen Bundesgebiet ist der Interdisziplinäre WundCongress (IWC) ein Muss: Alljährlich am letzten Donnerstag im November findet in Köln diese renommierte Veranstaltung statt, die sich im folgenden Videobeitrag in einer ungewohnten Weise vorstellt.

Medizin und Pflege


Sterbefasten – „Sanfter“ Tod oder doch Suizid?

Aktuelle StudieSterbefasten – „Sanfter“ Tod oder doch Suizid?

Wenn Schwerkranke fasten, bis der Tod eintritt, ist das keine unbedenkliche Alternative zur Sterbehilfe, so zeigt es jedenfalls eine aktuelle ethische Analyse. Medizinethiker Ralf Jox der Ludwig-Maximilians-Universität fordert daher, die ärztliche Unterstützung beim Sterbefasten zu regeln.


Forschung und Technologie


Wie moderne Behandlungstechniken in Deutschland zum Einsatz kommen

Technischer Fortschritt im GesundheitswesenWie moderne Behandlungstechniken in Deutschland zum Einsatz kommen

Der technische und digitale Wandel in der Pflege-, Wund- und Medizinbranche ist längst angekommen und lässt sich nicht länger leugnen. Jedem Pfleger, Wundexperten und Arzt begegnen im Arbeitsalltag neue technische Geräte und Hilfsmittel. Der Markt hierfür ist immens, die zahlreichen Ausstellern auf diversen Messen und Kongressen auf dem deutschen Gesundheitsmarkt bestätigen dies durch ihr breites gefächertes Sortiment: von Messgeräten und Dokumentationssoftware, bis hin zu modernen Wundauflagen und vieles mehr werden angeboten.

Ethikrat fordert Debatte zu Genome-Editing

Genetische Veränderung von EmbryonenEthikrat fordert Debatte zu Genome-Editing

Durch den Einsatz von Genome-Editing in der menschlichen Keimbahn können Embryonen zu therapeutischen Zwecken genetisch verändert werden. Die Forschung ist diesbezüglich schnell voran geschritten. Daher legt der Deutsche Ethikrat dem Deutschen Bundestag und der Bundesregierung in einer Ad-hoc-Empfehlung nahe, eine internationale Debatte anzustoßen, um für die Keimbahninternvention möglichst bald global verbindliche Regularien zu schaffen.

Gefürchtet als Krankenhauskeim: Das Bakterium Staphylococcus aureus

Verleihung mit DZIF-PreisGefürchtet als Krankenhauskeim: Das Bakterium Staphylococcus aureus

Gegen gängige Antibiotika zunehmend resistent und daher gefürchtet als Krankenhauskeim: Das Bakterium Staphylococcus aureus. Insbesondere bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem kann das Bakterium schwerwiegende Infektionen verursachen, darunter Wundinfektionen oder auch Blutvergiftungen. Professor Andreas Peschel forscht seit mehr als 20 Jahren an Infektionen durch das Bakterium und wurde nun mit dem DZIF-Preis ausgezeichnet.

5 Fakten


5 Fakten zur Thrombose

Welt-Thrombose-Tag5 Fakten zur Thrombose

Am 13. Oktober 1821 wurde der Arzt Rudolf Virchow geboren. Ihm zu Ehren veranstaltet die Internationale Gesellschaft für Thrombose und Hämostaseologie (ISTH) seit 2014 jeweils am 13. Oktober den Welt-Thrombose-Tag.

5 Fakten zum Thema Sturz

Wissenswert5 Fakten zum Thema Sturz

Meist ist er schneller geschehen, als man denken kann: der Sturz. Es zieht einem buchstäblich den Boden unter den Füßen weg. Doch wen betrifft dieses Phänomen und wie häufig kommen Stürze auch im pflegerischen Kontext vor? Unsere fünf Fakten geben Antworten.

Quiz


Die Charité, Berlins älteste Klinik

QuizDie Charité, Berlins älteste Klinik

Die Charité gehört mit zu den führenden Universitätsklinika Europas. Viele berühmter Mediziner haben hier gelernt, gearbeitet oder gelehrt. Was wissen Sie über die berühmte Klinik?

Aktuelle Ausgaben

September/Oktober 2017
Juli/August 2017
Sonderausgabe zum JHC 2017
Mai/Juni 2017