Das Hygienesonderprogramm der Krankenkassen

Die GKV zieht BilanzDas Hygienesonderprogramm der Krankenkassen

Seit 2013 läuft das Hygienesonderprogramm der gesetzlichen Krankenkassen. Insgesamt 460 Millionen Euro sollen bis 2023 Krankenhäusern zur Verfügung gestellt werden, unter anderem um Hygienefachpersonal einzustellen. Der GKV-Spitzenverband zieht Bilanz der bisherigen Umsetzung.

Eine unterschätzte Gefahr: Hoher Blutdruck bei Kindern

Stiftung KindergesundheitEine unterschätzte Gefahr: Hoher Blutdruck bei Kindern

Früher galt Bluthochdruck (Hypertonie) als eine seltene Erkrankung im Kindesalter. Mittlerweile kommt hoher Blutdruck auch bei Kindern immer häufiger vor, stellte die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme fest. Hauptsächliche Gründe sind zu starkes Übergewicht, geringe körperliche Aktivität sowie intensive Internetnutzung.

Fettabsaugung als Behandlungsalternative bei Lipödem

Der G-BA zur LiposuktionFettabsaugung als Behandlungsalternative bei Lipödem

Die Liposuktion (Fettabsaugung) bei einem Lipödem bietet nach Auffassung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) das Potenzial als Behandlungsalternative. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind jedoch noch zu unzureichend, als dass die Liposuktion von der gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt wird. Der G-BA möchte diese Lücken der Erkenntnislage nun schließen.

Nominierung für den MSD Gesundheitspreis 2017

GesundheitsversorgungNominierung für den MSD Gesundheitspreis 2017

Zehn innovative Projekte aus der Gesundheitsbranche wurden für den MSD Gesundheitspreis 2017 nominiert, wovon insgesamt sechs Anfang September als Gewinner gekürt werden. Wie jedes Jahr steht die Preisverleihung wieder unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

Die Deutsche AIDS-Stiftung feiert Jubiläum

30-jähriges BestehenDie Deutsche AIDS-Stiftung feiert Jubiläum

Die Deutsche AIDS-Stiftung ist 30 Jahre alt geworden und die Bilanz lässt sich zeigen: 85.000 Anträge auf Hilfe gingen bisher bei der Stiftung ein und 10.000 Menschen mit HIV/AIDS konnte geholfen werden. Anlässlich des Jubiläums wurden am Mittwoch im Schokoladenmuseum in Köln Wegbegleiter, die besonderes Engagement für die Sitftung zeigten, gewürdigt.

Merkel für mehr Digitalisierung in der Medizin

Statement der BundeskanzlerinMerkel für mehr Digitalisierung in der Medizin

In einem Video-Podcast hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für den Ausbau der Digitalisierung im Gesundheitswesen stark gemacht. Neben der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte plädiert sie vor allem dafür Verfahren in der Gesundheitsforschung zu beschleunigen und Rückstände gegenüber anderen Nationen aufzuholen.

Krankenhausversorgung von Menschen mit Demenz

Entlassung von PatientenKrankenhausversorgung von Menschen mit Demenz

Das Forschungsprojekt „Unterstützung älterer Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen während und nach dem Krankenhausaufenthalt“ wird mit rund 1,7 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Es wird untersucht, wie ältere Menschen mit Demenz beim Übergang von stationärem Aufenthalt im Akutkrankenhaus in die ambulante Behandlung und Versorgung im eigenen Zuhause besser begleitet werden können.

DIP-Projekt mir Fraunhofer Preis ausgezeichnet

Technik für den MenschenDIP-Projekt mir Fraunhofer Preis ausgezeichnet

Ein Projekt des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) wurde mit dem renommierten Fraunhofer-Preis "Technik für den Menschen" ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts wurde eine innovative Maßnahme entwickelt, die es älteren Menschen ermöglicht, länger selbstbestimmt in der eigenen Wohnung zu leben und so mehr Sicherheit und Lebensqualität in den eigenen vier Wänden zu erlangen.

Montgomery: „Unabhängigkeit von Ethikkommissionen in Gefahr“

BundesärztekammerMontgomery: „Unabhängigkeit von Ethikkommissionen in Gefahr“

Die Funktion von Ethikkommissionen liegt in der Prüfung von Forschungsprojekten an Lebewesen unter moralischen und rechtlichen Gesichtspunkten. Bundesärztekammer-Präsident Montgomery sieht die Unabhängigkeit und die bewährte Arbeit von Ehtikkommissionen offenbar gefährdet, da die Gebühren ihrer Arbeit laut einer Empfehlung im Falle nichtkommerzieller klinischer Prüfungen reduziert werden sollen.