Reportage Pflege in Spanien – die Reportage #nursesareheroes

Wie sieht es eigentlich in der spanischen Pflege aus? Das Filmteam der Rechtsdepesche suchte im Januar 2017 Antworten auf der kanarischen Insel Gran Canaria. Tatkräftig unterstützt wurde es dabei vom Altenpfleger und Blogger Sandro Pé.

Die Reportage „Pflege in Spanien“, die im Zuge zur Themenwoche „Pflege ohne Grenzen“ gedreht wurde, ist nun auf allen unseren Kanälen verfügbar.

An dieser Stelle geht nochmals ein großer Dank an alle, die an der Reportage mitgewirkt und dieses spontane Projekt tatkräftig unterstützt haben. Und jetzt: viel Spaß mit dem Film!

  • Melli U Selami Issiz
    Sehr interessant,verschiedene kasaks finde ich gut.
  • Martina Röder
    Herzlichen Dank, lieber Volker Großkopf , Michael Schanz und Team des G&S Verlages für diesen Film. International und interprofessionell zeigt sich Pflege im Gesundheitswirtschaftsmarkt unserer Länder. Eine qualitätsorientierte pflegerische Versorgung der Patienten und Seniorinnen und Senioren ist die Zielsetzung in der täglichen Arbeit. Es wird wieder sehr deutlich, die strukturellen Festlegungen und eine Finanzierung der Pflege , Ausbildungs und Studienmöglichkeiten in den einzelnen Ländern sind von Bedeutung. Wir Pflegefachkräfte wollen die uns anvertrauten Menschen mit Respekt und in Würde versorgen, dafür brauchen wir die Voraussetzungen ! Die Sichtweise in das spanische System der Gesundheitsversorgung war ein hervorragender Beitrag zum Vergleich mit unseren bisherigen Möglichkeiten in Deutschland. Wir fordern die einheitliche Regelung der Finanzierung der Ausbildung und eine Reform zum Pflegeberufsgesetz.
    Wir sind sehr gespannt , auf Euren nächsten internationalen Vergleich der Situation der Pflege und Ausbildung.
  • Volker Großkopf
    Super Produktion. Vielen Dank an des professionelle Team.
  • Michael Schanz
    Der Film soll einen Beitrag zur Harmonisierung der Pflege liefern. National und international. Hoffentlich.