Mitarbeitergewinnung und –bindung Rückblick auf das avanti Satellitensymposium

Im Rahmen des diesjährigen JuraHealth Congresses (JHC) fanden wieder spannende Begleitveranstaltungen statt. Dazu zählte auch das Satellitensymposium der avanti GmbH.

Das Satellitensymposium des Personaldienstleisters avanti GmbH auf dem diesjährigen JuraHealth Congress stand ganz im Zeichen der Mitarbeitergewinnung und –bindung in der Pflege. Mit insgesamt drei Referenten kam es in der zweistündigen Veranstaltung zu einem regen Diskurs zwischen Referenten und Publikum über wichtige Themen wie den Personalmangel oder den Umgang mit Mitarbeitern als Führungskraft.

Den Anfang machte Prof. Dr. Marcus Siebolds von der Katholischen Hochschule NRW. In seinem Vortrag thematisierte er Führungspositionen in der Pflege und das Problem fehlgeleiteter Motivation. Zu häufig würden Mitarbeiter extrinsisch durch die Vorgesetzten zur Arbeit motiviert, dabei wäre der ausgeübte Druck regelmäßig kontraproduktiv.

Inhalt des Beitrages des Kölner Rechtsanwaltes Hubert Klein waren die Rechtsaspekte rund um die sogenannte Überlastungsanzeige. Diese stellt quasi das Gegenstück zur Abmahnung dar und bietet dem Arbeitnehmer eine rechtlich geschützte Möglichkeit, um den Arbeitgeber auf Missstände im Unternehmen aufmerksam zu machen.

Zu guter Letzt sprach Stephan Rusch das kontrovers diskutierte Thema des Personalmangels an, bei dem er insbesondere ein Umdenken in der Pflege in Form einer aktiveren und innovativeren Mitarbeitergewinnung und -bindung forderte.

Das Symposium bot den Teilnehmern ein umfangreiches Spektrum an Ideen und Methoden zur Weiterentwicklung des Personalsektors innerhalb der Pflege.

Weitere Beiträge zum Thema