Jeden Tag erfahren wir auf ein neues die Notwendigkeit zu schlafen. Hieraus ließe sich eigentlich der Schluß ziehen, dass wir uns im Verlauf unseres Lebens zu Experten eines gesunden und erholsamen Schlafes entwickeln. Die Realität sieht aber anders aus: Bei vielen Menschen besteht diesbezüglich ein hohes Informationsdefizit. Es erstaunt insofern nicht, dass Schlafmangel und Schlafstörungen in Deutschland inzwischen die zweithäufigste Gesundheitsbeschwerden darstellen – so dass Ergebnis einer GfK-Studie aus dem Jahre 2015.

Um gegen Mythen, Halbwissen und Scheinwahrheiten anzugehen und die essenzielle Bedeutung wieder in das Bewusstsein zu rücken, berichtet Rechtsdepesche Online bereist seit vergangener Woche unter dem Stichwort #schlafmitRDG über Kurioses und Wissenswertes rund um das Thema Schlaf. Noch bis Anfang Juli kommen fast täglich neue Artikel, Interviews, Filmbeiträge oder Gesundheitstipps hinzu.

Jetzt seid Ihr gefordert

Aber wir möchten auch Euch dazu animieren, sich an unserer Aktion zu beteiligen: Postet bitte so viele Bilder wie möglich auf Facebook unter dem Hashtag #schlafmitRDG und demonstriert wie wichtig euch der Schlaf ist: Ihr könnt euren Lieblingsschlafplatz fotografieren, eure Lieblingsschlafposition mitteilen oder einfach euren lustigen Pyjama zeigen – werdet ruhig kreativ.

Und das Beste – wir machen das alles für einen guten Zweck: Wenn 500 Leserinnen und Leser mitmachen, dann spenden wir im Gegenzug 500 Euro an das Kölner NOTEL, eine Notschlafstelle & Krankenwohnung für obdachlose Suchtkranke. Und wenn doppelt so viele Personen teilnehmen, dann spenden wir sogar 1000 Euro.

Schlaf mit RDG

Zeige auch du, wie wichtig dir gesunder Schlaf ist!

  1. Knipse ein Foto zum Thema Schlaf
  2. Lade das Foto bei Facebook hoch unter dem Hashtag: #schlafmitRDG
  3. Share the message – teile die Aktion auf deiner eigenen Seite

Jetzt mitschlafen!

Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre sein. Mit der Teilnahme wird das Einverständnis gegeben, dass das eingereichte Bild hier und auf unserer Facebook-Präsenz vorgestellt wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.