Patienten, die an Ulcus Crusis leiden müssen laut Prof. Dr. med. Joachim Dissemond, ein interdisziplinäres Therapiekonzept erhalten. Dabei hat die Kompressionstherapie in der Behandlung einen ganz entscheidenden Stellenwert inne, insbesondere für Patienten mit einem Venenschaden. Eine Neuerung sind dabei auch adaptive Bandagen, diese kann der Patient teilweise sogar selbst anlegen – diese bieten sogar eine gute Alternative zu klassischen Produkten.