Die „Schaufensterkrankheit“ – keine Seltenheit

Gehen unter SchmerzenDie „Schaufensterkrankheit“ – keine Seltenheit

Etwa jeder vierte Patient der über 65-Jährigen leidet unter der sogenannten „Schaufensterkrankheit“. Krampfartige Schmerzen in den Beinen oder im Fuß hindern beim Gehen, in späteren Stadien können sogar Amputationen notwendig sein. Als besonders gefährdet gelten Diabetiker und Raucher: Sie haben ein bis zu sechsfach höheres Risiko an pAVK zu erkranken.

Studie zur Gewalt in der Pflege

Pflegealltag in DeutschlandStudie zur Gewalt in der Pflege

Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat eine Studie zum Thema Gewalterfahrungen in der Pflege entwickelt. Bereits vergangene Woche wurde die Kurzfassung veröffentlicht, nun steht der Studienbericht in voller Länge zur Verfügung. Die Zahlen machen deutlich, dass Gewalterfahrungen gegenüber Patienten, Pflegebedürftigen sowie Pflegenden offensichtlich zum Pflegealltag in Deutschland dazu gehören.

Internationaler Tag der Patientensicherheit

PatientenwohlInternationaler Tag der Patientensicherheit

Heute ist Internationaler Tag der Patientensicherheit und wurde vom Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) unter das Motto "Wenn Schweigen gefährlich ist - Kommunikation im Gesundheitswesen" gestellt. Gesundheitseinrichtungen sollen zeigen, wie eine gute und sichere Kommunikation im Gesundheitswesen funktionieren kann.

Neue Psychotherapie-Leistungen: vdek fordert raschere Umsetzung

Psychotherapeutische VersorgungNeue Psychotherapie-Leistungen: vdek fordert raschere Umsetzung

Für gesetzlich Krankenversicherte gibt es seit dem 1. April 2017 viele neue Leistungen und Verbesserungen in der psychotherapeutischen Versorgung. Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) beklagt jedoch Verzögerungen bei der Umsetzung: Unter anderem haben zahlreiche Kassenärztliche Vereinigungen (KVen) die neuen verpflichtenden telefonischen Erreichbarkeitszeiten von Psychotherapeuten noch immer nicht veröffentlicht.

Einfluss von Lebenskrisen auf den Job

AOK-Fehlzeitenreport 2017Einfluss von Lebenskrisen auf den Job

„Lebenskrisen beeinflussen auch den Job“ – so das Fazit einer aktuellen Befragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Jeder Zweite der 2000 Befragten gab an, infolge von Lebenskrisen eingeschränkt in seiner beruflichen Leistungsfähigkeit zu sein. Am häufigsten wurden Konflikte im privaten Umfeld, finanzielle Probleme und Erkrankungen von Angehörigen als Grund für Lebenskrisen angegeben.

Bundesbürger offen für digitales Gesundheitswesen

Zukunft der GesundheitsversorgungBundesbürger offen für digitales Gesundheitswesen

Man könnte vermuten, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung eher sensibel eingestellt ist, wenn es um die digitale Speicherung und Datenübermittlung persönlicher Gesundheitsdaten geht. Aus der Studie "Zukunft der Gesundheitsversorgung" der pronova BKK geht allerdings hervor, dass die Mehrheit diesbezüglich keine Bedenken hat und sich durch digitale Maßnahmen Vorteile erhofft.

DKG und KBV zur Notfallversorgung

MeinungsverschiedenheitDKG und KBV zur Notfallversorgung

Andreas Gassen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gab am Mittwoch in Berlin erneut Verbesserungsvorschläge für die Notfallversorgung ab. Eine qualifizierte Ersteinschätzung solle Patienten helfen, die richtige Versorgung zu finden. Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) äußerte sich anschließend zu diesem Ansatz. Er hält gewisse Einschätzungen der KBV diesbezüglich für falsch und nicht weiterführend.

Erste Hebammenschule Frankfurts eröffnet

Feierlicher FestaktErste Hebammenschule Frankfurts eröffnet

Am Freitag wurde von der Carl Remigius Medical School, dem Bürgerhospital sowie dem Universitätsklinikum feierlich die erste Hebammenschule Frankfurts eröffnet. Ab dieser Woche startet der erste Jahrgang mit der Ausbildung und somit beginnt für 23 Schüler und Schülerinnen der theoretische Unterricht an der der Carl Remigius Medical School.