In einem Video-Pod­cast äußert sich Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel zur Digi­ta­li­sie­rung im Gesund­heits­sek­tor und spricht sich deut­lich dafür aus, die­sen Bereich wei­ter aus­zu­bau­en und das Poten­ti­al zu nut­zen – auch wenn gewis­se digi­ta­le Neu­hei­ten anfangs unge­wohnt sind. Schließ­lich sei dies mit vie­len neu­en digi­ta­len Inno­va­tio­nen so und letzt­lich müs­se es dar­um gehen mög­lichst weni­ge Feh­ler in medi­zi­ni­schen Behand­lun­gen zu gene­rie­ren: „Und die­se robo­ti­schen Ope­ra­tio­nen – ja, ich glau­be, für einen Chir­ur­gen, der gewöhnt ist, alles mit der Hand zu machen, ist das erst­mal neu. Aber wenn die jun­gen Stu­den­ten gleich so aus­ge­bil­det wer­den, dann wird das viel­leicht nor­mal. Und so, wie wir ler­nen wer­den, dass nicht mehr der Fah­rer der sichers­te Betrei­ber eines Autos ist, son­dern viel­leicht auch das auto­no­me Fah­ren vor­an­kommt, so wird es sich auch in der Ope­ra­ti­ons­tech­nik zei­gen“, sagt Mer­kel in dem Video-Pod­cast.

Da die wesent­li­chen Impul­se in die­sem Bereich jedoch nicht aus Deutsch­land kom­men, son­dern viel­mehr aus den USA, aus Japan oder Chi­na, gel­te es Rück­stän­de auf­zu­ho­len und Ver­fah­ren im Bereich der Gesund­heits­for­schung zu beschleu­ni­gen.

Wei­te­re zen­tra­le The­men in dem Pod­cast sind die Ein­füh­rung der elek­tro­ni­schen Gesund­heits­kar­te sowie der Umgang mit Big Data. Laut Mer­kel sol­le man sich die Vor­tei­le die­ser Inno­va­tio­nen vor Augen füh­ren und alle Daten­schutz­fra­gen offen klä­ren. Als posi­ti­ves Bei­spiel für die Nütz­lich­keit gro­ßer Daten­men­gen nennt sie die Erfah­run­gen mit dem Krebs­re­gis­ter, das seit 2013 besteht. Im Mai 2018 wer­de zudem durch die euro­päi­sche Daten­schutz­grund­ver­ord­nung geklärt, wie sich Daten­schutz und Big Data mit­ein­an­der ver­ei­nen las­sen.

Auch in der aktu­el­len Aus­ga­be der Rechts­de­pe­sche für das Gesund­heits­we­sen vom Juli/August 2017 wird das The­ma „Daten­schutz im Wan­del – Chan­cen und Risi­ken der Digi­ta­li­sie­rung in Kli­nik, Pra­xis und Pfle­ge“ ver­tieft behan­delt.

Anzei­ge
PWG-Seminare