Anzeige
ConvaTec AquacelFoam

Fakt #1: Schnar­chen ist nur selten gefährlich

Schnar­chen ist eine Erkran­kung, die aber nicht gefähr­lich sein muss. Der Medizi­ner spricht von Rhoncho­pa­thie. Gemeint ist damit das raspelnd-knatternde Geräusch gemeint, das jemand im Schlaf von sich gibt. Verant­wort­lich dafür sind schwin­gende Weich­teile im Gaumen, inbeson­dere das Gaumensegel. 

Gefähr­lich ist nur das sogenannte obstruk­tive Schnar­chen, das mit Atmungs­stö­run­gen einher geht.

Fakt #2: Schnar­chen ist vor allem Männersache

Mit zuneh­men­den Alter schnar­chen rund 60 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen. Auch auch rund 10 Prozent der Kinder schnar­chen regelmäßig. 

Erwach­sene Schnar­cher können auch unter Schlaf­stö­run­gen leiden, aber viel öfter leidet der Bettpart­ner unter den Geräu­schen. In jeder 6. deutschen Ehe hat es wegen zu lauten Schlaf­ge­räu­schen schon gekracht. Und eine 25-jährige Inderin in Dubai forderte 2005 vor Gericht deswe­gen sogar die Schei­dung von ihrem Ehepartner.

Schnarchen ist unter Bettnachbarn oft ein Problem
Schnar­chen kann ganz schön anstren­gend sein – meist aber nicht für den Schnar­chen­den.Bild: Martinmark/Dreamstime.com

Fakt #3: Schnar­chen kann sehr laut werden

Durch­schnitt­li­ches Schnar­chen ist mit 20 Dezibel in etwa so laut wie das Rascheln von Laub. Doch es geht noch um einiges lauter: Das Guinness-Buch der Rekorde verzeich­net für den Schwe­den Kare Walkert einen Höchst­wert von 93 Dezibel – das entspricht dem Lärm einer stark befah­re­nen Autobahn!

Fakt #4: Im Kranken­haus muss man das Schnar­chen ertragen

Schnar­chen des Mitpa­ti­en­ten ist im Übrigen kein Grund für ein Einzel­zim­mer im Kranken­haus – so das Urteil des Sozial­ge­richts Detmold (Az.: S 5 KR 138/12). Auch wenn viele Menschen aus dem häusli­chen Umfeld Einzel­zim­mer gewohnt seien, müssten die Kranken­kas­sen nicht für Einzel­zim­mer­plätze in Kranken­häu­sern Vorsorge tragen, so die Richter in ihrer Begründung.

Fakt #5: Ein Museum zum Schnarchen

Das einzige Schnarch­mu­seum der Welt befin­det sich im Ortsteil Langen­hol­zen der Stadt Alfeld (Nieder­sach­sen). In dem Museum werden rund 400 Objekte vom 18. Jahrhun­dert bis heute rund um das Thema Schnar­chen und dessen Behand­lung ausgestellt.