v.l.n.r.: Dr. Karl-Chris­ti­an Mün­ter (poli­ti­scher Spre­cher der ICW), Tan­ja Dor­mels (Geschäfts­füh­re­rin der Con­va­Tec (Ger­ma­ny) GmbH), Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf (Jurist und Pro­fes­sor für Rechts­wis­sen­schaf­ten im Fach­be­reich Gesundheitswesen).

Der Medi­zin­recht­ler und Spe­zia­list im Haf­tungs­recht der Ärz­te und Pfle­gen­den Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf berich­te­te über die Pro­ble­ma­tik der von ärzt­li­chen Auf­ga­ben der auf nicht­ärzt­li­ches Per­so­nal. Als Prä­si­dent des Inter­dis­zi­pli­nä­ren Wund­Con­gres­ses (IWC) beglei­te ihn die­ses The­ma seit vie­len Jah­ren, offen­bar­te der renom­mier­te Köl­ner Jurist.

Er emp­fahl den Anwe­sen­den, die Kom­mu­ni­ka­ti­on der Kon­fron­ta­ti­on vor­zu­zie­hen, wenn es um Dif­fe­ren­zen bezüg­lich der Ver­ant­wort­lich­kei­ten ein­zel­ner Auf­ga­ben in der Wund­ver­sor­gung gin­ge. Wenn auch noch so dring­lich gewünscht, bie­tet das Gesetz kei­ne trenn­schar­fe Gren­ze zwi­schen dele­ga­ti­ons­fä­hi­gen- und dele­ga­ti­ons­un­fä­hi­gen Maßnahmen.

Anzei­ge
avanti
<aside class="inline-teaser teaser-list" data-lazy-src=

Auswirkung der Verbandmitteldefinition auf Versorgung chronischer Wunden

Anschlie­ßend refe­rier­te Dr. Karl-Chris­ti­an Mün­ter, poli­ti­scher Spre­cher der Initia­ti­ve e.V. (ICW), über die Situa­ti­on der Ver­ord­nungs­fä­hig­keit moder­ner und mach­te den Zuhö­rern die Kon­se­quen­zen des augen­blick­lich zu ver­zeich­nen­den Kom­pe­tenz­strei­tes zwi­schen dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um (BMG) und dem Gemein­sa­men Bun­des­aus­schuss (G‑BA) über die Deu­tungs­ho­heit des Begrif­fes der „“ für die ärzt­li­che Ver­ord­nung und pfle­ge­ri­sche Ver­sor­gung klar.

Der Appell des, in den Fach­krei­sen der ange­se­he­nen, Ham­bur­ger All­ge­mein­me­di­zi­ners mit phle­bo­lo­gi­scher Zusatz­be­zeich­nung an das Publi­kum lau­te­te: „Rich­ten Sie sich dar­auf ein, dass Sie in der Zukunft aus weni­ger mehr machen müssen!“

„Wir sind sehr zufrie­den mit dem dies­jäh­ri­gen Satel­li­ten­sym­po­si­um und glau­ben, dass wir den Wund­ver­sor­gern ein Plus an Sicher­heit für ihren Arbeits­all­tag bie­ten konn­ten – schön, dass so vie­le Inter­es­sier­te den Weg zu uns gefun­den haben“, freu­te sich Tan­ja Dor­mels, Geschäfts­füh­re­rin der Con­va­Tec (Ger­ma­ny) GmbH nach der Ver­an­stal­tung. Eine detail­lier­te Bericht­erstat­tung wird dem­nächst auf der The­men­sei­te Con­va­Tec Wund­ver­sor­gung auf Rechts­de­pe­sche Online erfol­gen, sodass die ein­zel­nen Inhal­te des Sym­po­si­ums dort ver­tieft nach­voll­zo­gen wer­den können.