Anzei­ge
avanti

Das Deut­sche Insti­tut für ange­wand­te Pfle­ge­for­schung (DIP) führt zusam­men mit dem Diö­ze­sen­ca­ri­tas­ver­band Aachen (DiCV Aachen) das Modell­pro­jekt „Prä­ven­ti­ves All­tags­kom­pe­tenz­trai­ning – PAKT“ durch. Dazu wur­den spe­zi­ell für das Pro­jekt vor­ge­se­he­ne PAKT-Fach­kräf­te geschult, die mit Beginn des Jah­res ihre Arbeit auf­ge­nom­men haben. Sie besu­chen in den kom­men­den 12 Mona­ten rund 120 Senio­ren­haus­hal­te inner­halb der Pro­jekt­stand­or­te Aachen, Mön­chen­glad­bach und Kreis Heinsberg.

Präventives Alltagstraining

Dabei soll den Senio­ren und Senio­rin­nen Unter­stüt­zung in der Gestal­tung ihres All­tags gebo­ten wer­den. Es wird bei­spiels­wei­se um Fra­gen gehen, wie sie im Alter fit und beweg­lich blei­ben kön­nen, wie das Gedächt­nis trai­niert wer­den kann und wie der Haus­halt und der Wohn­raum senio­ren­ge­recht opti­miert wer­den kön­nen. Pro Stand­ort ste­hen zwei Fach­kräf­te zur Ver­fü­gung, die bis zu 10 Haus­be­su­che bei den Senio­ren anbie­ten und nach Bedarf und Inter­es­se das jewei­li­ge All­tags­kom­pe­tenz­trai­ning mit ihnen durchführen.

Zuerst wird eine gemein­sa­me Bedarfs­ein­schät­zung gemacht und eine indi­vi­du­el­le Bera­tung gebo­ten und anschlie­ßend wer­den die kur­zen Trai­nings und Schu­lun­gen zu wich­ti­gen All­tags­the­men durch­ge­führt. Neben den Ein­zel­be­su­chen wird auch zu Grup­pen­an­ge­bo­ten außer­halb des Hau­ses eingeladen.

Das Pro­jekt endet im Herbst 2019 und wird über den gesam­ten Zeit­raum durch das DIP-Team beglei­tet und am Ende eva­lu­iert. Ent­wi­ckelt wur­de das Beratungs‑, Schu­lungs- und Trai­nings­pro­gramm, eben­so wie das Qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm für die Fach­kräf­te von dem DIP. Mit Mit­teln der Stif­tung Wohl­fahrts­pfle­ge Nord­rhein-West­fa­len wird PAKT geför­dert und von einem über­re­gio­nal besetz­ten Fach­bei­rat unter­stützt. Auch wei­te­re Koope­ra­ti­ons­part­ner wir­ken an den jewei­li­gen Stand­or­ten bei dem Pro­jekt mit. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen kön­nen auf der Pro­jekt­sei­te abge­ru­fen werden.

Quel­le: DIP