Anzeige
ConvaTec AquacelFoam
Schutzausrüstung für Gesundheitspersonal.
Schutz­aus­rüs­tung für Gesund­heits­per­so­nal.Bild: © Patrik Slezák | Dreamstime.com

Angesichts der in den vergan­ge­nen Wochen wieder gestie­ge­nen Zahl der positi­ven Corona-Testbe­funde in den meisten Regio­nen Deutsch­lands ist es gerade für das Perso­nal in Kranken­häu­sern und Pflege­hei­men wichtig, in Sachen Eigen- und Fremd­schutz vor dem Virus „bei der Stange zu bleiben“ und das richtige An- und Ablegen von Schutz­aus­rüs­tung zu beherr­schen. So kann verhin­dert werden, dass Sars-CoV‑2 sich unbemerkt unter Patien­ten, Kolle­gen oder Bewoh­nern verbrei­tet – und man ungewollt zu einer zweiten Welle der Virus-Ausbrei­tung beiträgt.

Nun hat das Robert Koch-Insti­tut (RKI) seine Handrei­chung für Beschäf­tigte von Einrich­tun­gen des Gesund­heits­we­sens aktua­li­siert. In seinen Mitte August erschie­ne­nen „Hinwei­sen zum beispiel­haf­ten An- und Ablegen von PSA für Fachper­so­nal“ demons­triert das staat­li­che Insti­tut per Grafi­ken und Visua­li­sie­run­gen, wie das richtige An- und Auszie­hen von Schutz­hand­schu­hen funktio­niert. Gleiches hat das Insti­tut für Atemschutz­mas­ken und Schutz­bril­len erarbei­tet – im Falle der Masken demons­triert das RKI den Weg einmal für Modelle mit Auslass­ven­til, einmal ohne Ventil.

⇨ Erwer­ben Sie hier im Shop Masken mit höchs­tem Qualitätsstandard

Auf einem Schau­bild zum Ausdru­cken zeigt das RKI außer­dem zwölf gängige Fehler beim Tragen von Masken. Die Nachläs­sig­kei­ten können den Dicht­sitz des Schutz­in­stru­men­tes um das Gesicht beein­träch­ti­gen und schlimms­ten­falls dazu führen, dass überhaupt kein Eigen- oder Fremd­schutz durch die Maske mehr gewähr­leis­tet ist. Prakti­sche Poster gibt es auch für die anderen genann­ten Themen­be­rei­che. Außer­dem rät das RKI dazu, das An- und Ablegen der Ausrüs­tung zu üben, bis die Handgriffe perfekt sitzen. „Regel­mä­ßi­ges Trainie­ren erhöht die Sicher­heit im Umgang mit persön­li­cher Schutzausrüstung.“