Beiträge von Bernd Schöneck

NotfallversorgungLaut Umfrage: Mehr als jeder dritte Intensivpfleger will aufhören

Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin schlägt Alarm: Laut deren Umfrage unter knapp 2.500 Intensivpflegern in Deutschland denken 37 Prozent ans Aufhören in den nächsten fünf Jahren. Nochmal ein fast ebenso großer Anteil will seine Stunden reduzieren. Damit stände die Notfallversorgung, und wohl auch das Klinikwesen insgesamt, auf der Kippe. Schon heute seien Bettensperrungen wegen Personalmangels an der Tagesordnung.


Gewalt gegen ÄrzteMediziner können Übergriffe direkt an Ärztekammer melden

Um verlässliche Daten zum Problem der Gewalt gegen Ärzte zu gewinnen, hat die Landesärztekammer Hessen ein Meldeformular ins Netz gestellt. Mediziner, die verbale oder körperliche Gewalt erlebt haben, können solch ein Formular ausfüllen. Laut des Ärztemonitors 2018 komme es täglich zu 75 Fällen von körperlicher Gewalt in Arztpraxen.


Multiresistente ErregerViele ambulante Dienste hilflos bei MRSA-Keimen

Ein Großteil der ambulanten Pflegedienste ist schlecht auf die Versorgung von Patienten mit multiresistenten Erregern eingestellt. Laut einer Untersuchung des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) sowie der Charité fehlte in jeweils knapp einem Drittel aller untersuchten Dienste ein MRSA-Sanierungsschema ganz, oder es gab keine Sanierungsprotokolle. Das ZQP fordert deshalb ein besseres Hygienemanagement und mehr Fortbildungen.


Appell zur Europawahl„Investieren Sie in Pflege, um Leben zu retten!“

Der europäische Pflege-Berufsverband EFN hat sich in einem Manifest an alle Kandidaten gewandt, die sich bei der Europawahl im Mai um einen Sitz im EU-Parlament bewerben. Der deutsche Pflege-Berufsverband DBfK hat das Schriftwerk ins Deutsche übersetzt und um einen Appell an alle Pflegenden ergänzt, ihr Stimmrecht zu nutzen.


Deutscher Herzbericht 2018Infarkt-Prävention hilft gerade sozial Schwächeren

Zum gerade veröffentlichten Deutschen Herzbericht 2018 fordert die Deutsche Herzstiftung, Präventionsprojekte stärker auf sozial Benachteiligte auszurichten, da sich gerade bei ihnen die Infarkte häuften. Erfolgsaussichten geben die Ergebnisse eines stiftungsinternen Pilot-Präventionsprogramms. Rund 218.000 Menschen in Deutschland werden jährlich wegen eines Herzinfarktes ins Krankenhaus eingewiesen.


Patientenschutz-StiftungMehr als 33.000 Beratungsfälle im vergangenen Jahr

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat 2018 in mehr als 33.000 Fällen Beratung für Schwerstkranke, Pflegebedürftige und Angehörige geboten. Die Zahlen bewegen sich in etwa auf dem Niveau ein Jahr zuvor. Rund ein Drittel der Anfragen haben Vollmachten und Patientenverfügungen zum Thema. Immer häufiger gibt es Hilfegesuche wegen der Pflegegrad-Einstufung.


2. CARE-Klima-IndexStimmung in der Pflegebranche verschlechtert sich erneut

Das Klima in der Pflege in Deutschland hat sich laut einer groß angelegten Studie verschlechtert. Ingesamt 2.226 Personen – professionell und privat Pflegende, aber auch Kostenträger, Ärzte und Apotheker, Patienten und Angehörige – wurden befragt. Sowohl die Arbeitsbedingungen, die gesellschaftliche Wertschätzung, die politische Relevanz als auch die Personalausstattung wurden als nicht zufriedenstellend bewertet.


LandespflegekammerNRW-Pflegende stimmen mit großer Mehrheit zu

Die Pflegekammer für das einwohnerstärkste Bundesland scheint auf dem Weg: Bei der repräsentativen Befragung unter rund 1.500 Pflegenden stimmten satte 79 Prozent dafür, sich zusammenzuschließen. Zwölf Prozent waren dagegen. Nordrhein-Westfalen wäre das vierte Bundesland mit einer Landespflegekammer. NRW-Gesundheitsminister Laumann forderte nun, die Interessenvertretung zügig einzurichten und kündigte finanzielle Unterstützung an.


LebensmittelkeimeEssen in Heimen und Kliniken oft unnötig gefährlich

In 90 Prozent der Kliniken, Reha-, Alten- und Pflegeheime stehen Lebensmittel auf dem Speiseplan, die keimanfällig sind und eine Gefahr für alte und immunschwache Personen sein können. Hierzu zählen streichfähige Rohwurst, Weichkäse oder Räucherfisch. Darauf wies das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hin. Weniger als die Hälfte der Einrichtungen kennt die offiziellen Empfehlungen zu sicherem Essen überhaupt.


LandespflegekammerStreit über Bewertung des hessischen Nein-Votums

Seit der mehrheitlichen Ablehnung einer Landespflegekammer in Hessen läuft die Aufarbeitung der Ergebnisse auf vollen Touren. So kritisieren der Berufsverband DBfK und der Deutsche Pflegerat den Ablauf der Befragung als chaotisch und ohne ausreichende Informationen an die Pflegenden. Das Lager der Pflegekammer-Gegner fordert dagegen von der Politik, das Ergebnis zu akzeptieren und von weiteren Schritten zu Kammer-Gründungen abzusehen.