Beiträge von Michael Schanz


TabaksteuermodernisierungsgesetzErhöhung der Tabaksteuer – bleibt die wissenschaftliche Evidenz unberücksichtigt?

Die Steuergeschichte der Tabakerzeugnisse weist in Deutschland eine lange und bewegte Historie auf. Mittlerweile haben sich neuartige Alternativprodukte wie E-Zigaretten und Tabakerhitzer auf dem deutschen Absatzmarkt etabliert. Die Frage nach deren adäquater Besteuerung ist spätestens seit einem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und einer anschließenden Expertenanhörung im Finanzausschuss des Bundestags am 7. 9. 2020 in der parlamentarischen Debatte. Nun liegt seit Kurzem ein Referentenentwurf des Bundesministeriums der Finanzen vor, der überraschenderweise die Expertenempfehlungen aus der Anhörung übergeht.


ProduktqualitätFFP2-Masken – Maskenqualität auf dem gerichtlichen Prüfstand

Beim Landgericht Bonn sind zahlreiche Klagen wegen der Beschaffenheit von Atemschutzmasken anhängig, deren Annahme das Bundesgesundheitsministerium aufgrund von minderwertiger Produktqualität verweigerte. Abseits der Bedeutung für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung sind die Streitigkeiten um die Qualitätsanforderungen der Masken Grund genug für eine detaillierte Situationsanalyse mit Ausblick.


Fünf FragenInterview zur klinischen Versorgung von Menschen mit Demenz

Die Versorgung von Menschen mit Demenz im Krankenhaus ist nicht unproblematisch. Arbeitsroutinen können durch Verhaltensauffälligkeiten der Patienten behindert werden und Personalengpässe stehen einer individualisierten, bedürfnisgerechten Pflegeversorgung entgegen. Prof. Dr. Sascha Köpke vom Lehrstuhl für Klinische Pflegewissenschaften an der Universität zu Köln informierte die Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen (RDG) über die klinische Situation. Das Interview führte Chefredakteur Michael Schanz.


Gewalt in der PflegeTabuthema: Wenn Patienten gewalttätig werden

Es kommt durchaus vor, dass von Patienten oder Heimbewohnern eine Gewaltbereitschaft gegenüber dem (Pflege-)Personal ausgeht. Auf der Arbeitgeberseite ist mitunter der Hang zur Bagatellisierung und Tabuisierung zu erkennen. Welche rechtlichen Aspekte sind beim Thema "Gewalt gegen Pflege" zu beachten? Darf sich eine Pflegekraft gegen den Patienten zur Wehr setzen?


COVID-19 und MehrarbeitÜberstunden und Urlaub während der epidemischen Sondersituation

Die physischen und psychischen Arbeitslasten in den Pflegeberufen sind in der Corona-Krise enorm. Es überrascht daher nicht, dass nach einem aktuellen Bericht des BKK-Landesverbandes Nordwest die Beschäftigten in den Branchen des Gesundheitswesen und der Heime mehr AU-Fälle und AU-Tage im Zusammenhang mit einer SARS-COVID-19-Diagnose aufweisen als die Beschäftigten aus anderen Tätigkeitsbereichen.


GKV-FinanzenDie Kassenlage ist schlecht

Die gesetzlichen Krankenversicherer sehen die finanzielle Stabilität der Gesundheitsversorgung als gefährdet an. Bei genauer Ansicht der Finanzlage sind die Defizite aber nicht nur durch die Coronakrise hervorgerufen.




Ablenkung vom Wesentlichen...Handy am Arbeitsplatz – Erlaubt oder verboten?

Die Einsatzmöglichkeiten der Smartphones sind vielfältig und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Telefonie, Soziale Netzwerke, Navigation, E-Commerce, Messenger, SMS, und viele andere Dinge stehen durch die modernen Telefone ständig zur Verfügung. Während der Arbeitszeiten ist die private Nutzung des Handys jedoch nicht unumstritten. Immerhin wird die Aufmerksamkeit vom Wesentlichen abgelenkt – von der Arbeit.