Jens Spahn
Jens Spahn (CDU) wur­de als neu­er Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter ver­ei­digt.

Am Mitt­woch hat Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er den bis­he­ri­gen Par­la­men­ta­ri­schen Staats­se­kre­tär beim Bun­des­mi­nis­ter der Finan­zen Jens Spahn (CDU) zum Bun­des­mi­nis­ter für Gesund­heit im Kabi­nett von Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel ernannt. Im Anschluss erfolg­te die Ver­ei­di­gung im Deut­schen Bun­des­tag. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Spahn ist damit Nach­fol­ger von Her­mann Grö­he (CDU), der das Amt seit Dezem­ber 2013 aus­ge­übt hat.

Der 37-jäh­ri­ge Jens Spahn gehört dem Bun­des­tag seit 2002 an. Von 2005 bis 2015 war er zunächst Obmann im Gesund­heits­aus­schuss für die CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on, dann deren gesund­heits­po­li­ti­scher Spre­cher. Regie­rungs­er­fah­rung hat er seit Juli 2015 als Par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kre­tär beim Bun­des­mi­nis­ter der Finan­zen gesam­melt. Der Bank­kauf­mann und Poli­tik­wis­sen­schaft­ler stammt aus Ahaus im Müns­ter­land.

Auch die weiteren zu besetzenden Posten im Bundesgesundheitsministerium stehen fest

Par­la­men­ta­ri­sche Staats­se­kre­tä­rin beim Bun­des­mi­nis­ter für Gesund­heit wird Sabi­ne Weiss. Die Juris­tin wur­de 1958 in Duis­burg gebo­ren und ist seit 2009 Mit­glied des Deut­schen Bun­des­ta­ges. Seit 2014 ist sie als stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de der CDU/C­SU-Frak­ti­on für die Berei­che Arbeit und Sozia­les und wirt­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit und Ent­wick­lung zustän­dig.

Dr. Tho­mas Geb­hart wird zum Par­la­men­ta­ri­schen Staats­se­kre­tär beim Bun­des­mi­nis­ter für Gesund­heit ernannt. Der 46-Jäh­ri­ge hat Betriebs­wirt­schafts­leh­re und Poli­tik­wis­sen­schaf­ten stu­diert und stammt aus der Süd­pfalz. Er gehört seit 2009 dem Deut­schen Bun­des­tag an und ist Mit­glied des Aus­schus­ses für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reak­tor­si­cher­heit.

Die Par­la­men­ta­ri­schen Staats­se­kre­tä­re ver­tre­ten den Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter im Deut­schen Bun­des­tag sowie im Bun­des­rat und im Kabi­nett. Zudem ist es ihre Auf­ga­be, die Kon­tak­te zu den Par­tei­en und Ver­bän­den zu pfle­gen. Die Ernen­nung der bei­den Par­la­men­ta­ri­schen Staats­se­kre­tä­re fin­det heu­te statt.

Dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um erhal­ten bleibt Lutz Strop­pe, der sei­ne Tätig­keit als beam­te­ter Staats­se­kre­tär fort­set­zen wird.