Dossier: Ambulante Pflege

Schöne Idee aus Berlin120 Euro pro Monat Haushaltsbudget für alle Beschäftigten

Der mobile Pflegedienst Tertianum Care aus dem Berliner Westen gewährt seinen Beschäftigten 120 Euro pro Monat für haushaltsnahe Dienstleistungen und Concierge-Service. Die Pflegenden können damit etwa ihre Wohnung putzen lassen, sich Lebensmittel und Getränke ordern oder einen Concierge in Anspruch nehmen. Eine tolle Idee, zum Nachahmen empfohlen!

Innovatives Pflege-ModellInnovativ und modern: 5 Fakten zu Buurtzorg Deutschland

Das ambulante Pflegeprojekt "Buurtzorg Deutschland Nachbarschaftspflege” hat beim vdek-Zukunftspreis 2020 den ersten Preis erhalten. Dieser Preis wird jedes Jahr an Projekte verliehen, die zur Verbesserung der Versorgung beitragen und vor allem die neuen Bedürfnisse einer alternden Gesellschaft berücksichtigen. Wie funktioniert das Buurtzorg-Modell? Die folgenden fünf Fakten klären auf.

Gewusst wieDie 5 häufigsten Fragen zum Schichtdienst

Der Schichtdienst ist eine besondere Arbeitszeitform. Er bringt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich - und vor allem auch besondere Regelungen. Es verwundert daher nicht, dass hierzu oft eine Reihe von Fragen aufkommen, die wir hier in aller Kürze einmal darlegen.

Wohnen im AlterGrößter Senioren-Wunsch: Daheim wohnen bleiben

Eine klare Mehrheit der Senioren wünscht sich, weiter im eigenen Zuhause leben zu können – selbst im Fall, dass sie pflegebedürftig werden. Das ergab eine große Studie aus der Schweiz. Wichtig dabei: Eine gute Infrastruktur, Möglichkeiten vor Ort und der Zugang zur Natur.

UrteilVergütung von Pausenzeiten während des Nachtdienstes

Eine Altenpflegerin machte während ihrer Nachtwache rechtlich gesehen keine Pause, sondern hielt sich in Bereitschaft. Geld für diese Arbeitsleistung erhielt sie von ihrem Arbeitgeber jedoch nicht. Das Landesarbeitsgericht Köln hat die Einrichtung daraufhin zur Lohnnachzahlung verurteilt.