Dossier: Hygiene




Lockdowns fördern psychische BegleiterkrankungenPandemie-Folgen bei Kindern und Jugendlichen gravierend

Die Corona-Pandemie hat gravierende Folgen für die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen in Deutschland: Laut dem Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit stiegen die Krankenhausbehandlungen von Kindern mit der Diagnose Adipositas 2020 im Jahresvergleich um ganze 60 Prozent an. Während die Zahl junger übergewichtiger Patientinnen und Patienten im Frühjahrs-Lockdown 66 Prozent unter den Wert des Vorjahres sank, stieg sie danach steil an und blieb auf Rekordniveau. Auch andere Krankheitsbilder sind auf dem Vormarsch.


AnzeigeKleider machen LeutePflege braucht Wertschätzung und Sicherheit

Keine Frage: wir befinden uns in einer herausfordernden Zeit. Die Bewältigung der Corona-Krise hat für uns alle nach wie vor hohe Priorität. Die zum Teil verheerenden Ausbrüche innerhalb einiger Einrichtungen, die viele schwere Verläufe und eine hohe Mortalität zur Folge hatten, haben Betreiber und Personal in Pflegeeinrichtungen in den vergangenen Monaten auf eine harte Probe gestellt. Hygiene und Schutz für Personal und Bewohner müssen fortan in einer Weise bewertet werden, wie uns das bislang nur aus Krankenhäusern bewusst ist.


Zur Bundestagswahl 2021DIE LINKE: Solidarisch gegen den Pflegenotstand!?

DIE LINKE will eine Komplettreform der bisherigen Versicherungen und hin zu einem gemeinwohlorientierten Pflege- und Gesundheitssystem. Kann das funktionieren? Lesen Sie in unserer Serie, was die verschiedenen Parteien für die kommenden vier Jahre in den Bereichen Pflege und Gesundheit in Deutschland planen. Heute: DIE LINKE.


AnzeigeNeue Strategien in der WundbehandlungChronische Wunden: Was bedeutet das für die Lebensqualität? Teil 2

Chronische Wunden: Die Pflegewissenschaftlerin Monika Krohwinkel definierte im Jahr 1992 als Zielsetzung von Pflege die „Erhaltung, Förderung und Unterstützung von Alltagskompetenzen zum Erhalten und (Wieder-)Erlangen von Unabhängigkeit, Wohlbefinden, Gesundheit und Leben“. Diese vier Aspekte lassen sich unter dem Begriff der Lebensqualität zusammenfassen, die somit auch im Fokus der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden steht. Die Identifizierung und wenn möglich Behebung von Faktoren oder Effekten, welche die Lebensqualität einschränken, ist also Teil der pflegerischen Maßnahmen.


BGH-Urteil zur MRSA-FallHygiene-Standards: Wer trägt die Beweislast beim Umgang mit MRSA?

Die verfassungsrechtlich geschützten Rechte auf ein faires Verfahren und auf effektiven Rechtsschutz verpflichten die Gerichte zur Beachtung einer fairen Verteilung der Darlegungs- und Beweislasten (hier: prozessuale Wirkung des Wegfalls einer Zeugenaussage zur Beurteilung des entscheidungserheblichen Sachverhaltes über die Einhaltung des notwendigen Hygiene-Standards).



AnzeigeAuf den Punkt gebrachtHaben textile Atemschutzmasken eine Zukunft?

Im Zuge der Corona-Pandemie ist ein Produkt in den Fokus gerückt, das zuvor eher ein Nischendasein gefristet hat: medizinische Atemschutzmasken. Der monatelange Engpass bei den üblichen Einwegprodukten hat im Jahr 2020 dazu geführt, dass zahlreiche Textilhersteller in die Produktion von Gesichtsmasken eingestiegen sind. Aber haben diese Produkte jetzt, wo wieder ausreichend Masken auf dem Markt sind, überhaupt eine Zukunft? Branchen-Experten geben Auskunft.