Dossier: Kompression

Wund- und KompressionstherapieDas Erfolgsduo gegen Ulzera

Wundexperten wissen: Die Wahl einer passenden Wundauflage zur Behandlung chronischer Wunden ist nicht immer leicht und von vielen Faktoren abhängig. Auf dem Interdisziplinären WundCongress (IWC) 2018 hatten die Teilnehmer die Möglichkeit eine „Universallösung“ kennenzuelrnen.

AnzeigeInterdisziplinärer WundCongress 2018Die Zukunft der Wundversorgung

Es sind noch genau zwei Wochen bis zum Interdisziplinären WundCongress (IWC) 2018 in Köln – der Branchentreff für alle Wundexperten und interessierten Pflegekräfte. In diesem Jahr wird es vor allem um die Zukunft der Wundversorgung gehen - hier ein Einblick in das bunte und vielseitige Programm, einige wenige Teilnahmetickets sind noch verfügbar.

AnzeigePolstern in der KompressionstherapieSchäden unter Binden unterbinden

Das Ulcus cruris venosum ist landläufig bekannt als "offenes Bein" und eine der häufigsten chronischen Wunden. Basis der Therapie ist die Kompressionsbandagierung, die oftmals aus Kurzzugbinden gefertigt wird. Solche entsprechend festen Kompressionsverbände können allerdings zusätzliche Schädigungen auslösen, wenn sie unsachgemäß angelegt sind. Die Wundexpertin Kerstin Protz erläutert, wie sich Druckschäden, Hautläsionen und Einschnürungen unterhalb von Kurzzugbindenbandagierungen reduzieren lassen – und welche modernen Alternativen es gibt.

Anzeige"Wickeln" mit VERAHsNeue Entwicklungen in der Kompressionstherapie

Die Kompressionstherapie ist eine wichtige Säule in der Behandlung von Menschen mit Ulcus cruris venosum, dem weit verbreiteten "offenen Bein". Welche Möglichkeiten und neue Entwicklungen es im Rahmen der Kompressionstherapie gibt und weshalb Kurzzugbbinden mittlerweile überholt sind, weiß Fachexpertin Kerstin Protz.

Kompression

Im Themengebiet "Kompression" informiert Sie die medi GmbH & Co. KG, ein führender und wegweisender Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln, über den Stand der Versorgung, aktuelle Entwicklungen und neue Methoden.

Messung des Blutdrucks5 Fakten zu Scipione Riva-Rocci

Im Allgemeinen ist bekannt, dass die Buchstaben "RR" im medizinischen Sprachgebrauch für den Blutdruck stehen. Weniger bekannt ist hingegen, dass es sich hierbei um ein Namenskürzel handelt, das auf den italienischen Mediziner Scipione Riva-Rocci verweist.