Anzeige
BSN
Nichtraucher-Kampagne der Techniker Krankenkasse (TK).
Nichtraucher-Kampagne der Techniker Krankenkasse (TK).

Wer sein ganzes Leben in starkem Maße raucht, „verpafft” buchstäblich einen Sportwagen. Rund 170.000 Euro, rechnen die Techniker-Krankenkasse (TK) und die Werbeagentur Jung von Matt hoch, gehen bei einem durchschnittlichen Raucher innerhalb von 40 Jahren für Zigaretten drauf. Genau diesen Gedanken haben sie für eine gemeinsame Präventions-Kampagne nun visualisiert: Bei der vierten Auflage der „Hamburger Autotage” Anfang Februar, einer Neuwagen-Verkaufsmesse in der Hansestadt, war ein komplett aus Zigaretten erbauter Luxus-Sportwagen zu sehen. Die sogenannte „#Cicarette” soll das über die Jahrzehnte in Zigaretten investierte Geld anschaulich machen und Raucher zum Umdenken bewegen. Das ungewöhnliche Auto wollen die Initiatoren zukünftig auch auf weiteren Veranstaltungen ausstellen.

Nichtraucher-Kampagne leistet Präventionsarbeit über den finanziellen Aspekt

„Seit Jahren rieseln unzählige Gesundheitswarnungen und Schockbilder auf die Konsumenten ein – ohne spürbaren Erfolg”, erläuterte TK-Pressesprecher Daniel Burgstaler den Gedanken hinter der Nichtraucher-Kampagne. Daher sei die Überlegung gekommen, auch mal von der finanziellen Seite her für den Rauchstopp zu werben. „Porsche oder Lamborghini? Für die meisten Raucher erübrigt sich die Frage”, so Burgstaler. Gerade bei der Zielgruppe der Messe, autobegeisterten Besuchern, erhoffe man sich einen „Eyecatcher, der zum Umdenken bewegt”. Die Seh-Routinen der Schockbilder und der Warnhinweise nutzten sich ab, ergänzt Dörte Spengler-Ahrens von der Werbeagentur. „Mit dem Argument, wie teuer Rauchen ist und wieviel Geld dabei buchstäblich verbrennt, wollen wir zum Nachdenken anregen.”

Die Kosten für den Luxuswagen sind dabei gar nicht zu hoch gegriffen: Tatsächlich würde es für die 170.000 Euro beispielsweise einen Porsche 911 Turbo in der Basisausstattung geben, wie die Website des Herstellers informiert. Allerdings haben die Kampagnen-Initiatoren die finanziellen Aufwendungen für das Rauchen wohl eher etwas im oberen Bereich angesetzt. Die genannten 170.000 Euro in 40 Jahren entsprächen knapp 12 Euro am Tag – das wären fast zwei Schachteln, also 40 Stück, handelsüblicher Markenzigaretten. Tatsächlich aber liegt die von Rauchern durchschnittlich konsumierte Menge laut vergangener Erhebungen bei knapp 17. So gesehen träfe die These mit dem Sportwagen zumindest auf starke Raucher zu.

Anzeige
BSN