Das sind wich­ti­ge Erkennt­nis­se einer Befra­gung zu „Anreiz­sys­te­men im “, an der sich 186 ärzt­li­che bzw. pfle­ge­ri­sche Mit­ar­bei­ter, die für das -Manage­ment ver­ant­wort­lich zeich­nen, betei­ligt haben. Damit wur­den rund 10 Pro­zent aller OP-Berei­che an deut­schen Kran­ken­häu­sern erreicht. Das Zen­trum für Gesund­heits­wirt­schaft und ‑recht (ZGWR) der Frank­furt Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces (FRA-UAS) und der Exper­ten­kreis „OP-Effi­zi­enz“ führ­ten die Befra­gung im ers­ten Halb­jahr 2014 durch.

Da im -Bereich 25 bis 45 Pro­zent der Wert­schöp­fung eines Kran­ken­hau­ses erzielt wer­den, sind dort Anrei­ze für die Mit­ar­bei­ter­mo­ti­va­ti­on von beson­de­rer Bedeu­tung, auch vor dem Hin­ter­grund eines erheb­li­chen Nach­wuchs­man­gels oder noch vor­han­de­ner Defi­zi­te in der Ablauf­or­ga­ni­sa­ti­on (sie­he -Baro­me­ter 2013). „Stei­gen­de Anfor­de­run­gen an Kran­ken­häu­ser erfor­dern neue Kon­zep­te zur Per­so­nal­mo­ti­va­ti­on. In die­sem Zusam­men­hang spie­len Anreiz­sys­te­me wie die Erhö­hung des Ein­kom­mens oder die Mög­lich­keit zur eine bedeu­ten­de Rol­le; im OP-Bereich ste­cken sie aller­dings noch in den Kin­der­schu­hen“, erklärt Prof. Tho­mas Bus­se, Direk­tor des ZGWR.

Anzei­ge
avanti

Der größ­te Nut­zen von Anreiz­sys­te­men wird in der Stei­ge­rung der Mit­ar­bei­ter­zu­frie­den­heit gese­hen (97 Pro­zent), gefolgt von der Ein­hal­tung der mor­gend­li­chen Start­zei­ten im OP-Bereich (95 Pro­zent) und der Mög­lich­keit der Per­so­nal- und Team-Ent­wick­lung (93 Pro­zent). Als mög­li­che Anrei­ze wer­den neben der Gehalts­er­hö­hung (82 Pro­zent) zusätz­li­che Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen (79 Pro­zent) oder indi­vi­du­el­le Auf­stiegs­mög­lich­kei­ten (77 Pro­zent) genannt. Über die Hälf­te Befrag­ten sprach sich dafür aus, einem Anreiz­sys­tem auch nega­ti­ve Sank­tio­nen gegen­über­zu­stel­len. Die Fra­ge nach der Art die­ser Sank­tio­nen ergab kei­ne ein­deu­ti­gen Aussagen.

Das ZGWR und der Exper­ten­kreis wer­den auf Grund­la­ge der Befra­gungs­er­geb­nis­se eine Ori­en­tie­rungs­hil­fe zu Anreiz­sys­te­men im OP-Bereich erstellen.

Das Zen­trum für Gesund­heits­wirt­schaft und ‑recht (ZGWR) bün­delt die Kom­pe­ten­zen der Frank­furt Uni­ver­si­ty of App­lied Sci­en­ces auf den Gebie­ten Gesund­heits­wirt­schaft, Gesund­heits­öko­no­mie und Gesund­heits­recht. Es dient als Platt­form für inter­dis­zi­pli­nä­re, fach­be­reichs­über­grei­fen­de Koope­ra­tio­nen. Alle zwei Jah­re ver­öf­fent­licht das ZGWR den OP-Baro­me­ter mit den Befra­gungs­er­geb­nis­sen zur Arbeits­si­tua­ti­on von Pfle­ge­kräf­ten im Ope­ra­ti­ons- und Anäs­the­sie-Bereich an deut­schen Kran­ken­häu­sern; wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum ZGWR unter: www.zgwr.de.