Mehr als 1,7 Mil­lio­nen pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen wer­den laut Zen­trum für Qua­li­tät in der Pfle­ge (ZQP) in Deutsch­land durch ihre Ange­hö­ri­gen pfle­ge­risch ver­sorgt. Nicht immer bleibt die häus­li­che kon­flikt­frei, da sie mit vie­len Anstren­gun­gen und Auf­wen­dun­gen ver­bun­den sein kann. Dies gilt ins­be­son­de­re, wenn die zu Pfle­gen­den von Demenz betrof­fen sind. Einer Stu­di­en­ana­ly­se der Stif­tung Zen­trum für Qua­li­tät in der (ZQP) zufol­ge, haben 47 Pro­zent von 1000 befrag­ten pfle­gen­den Ange­hö­ri­gen ange­ge­ben, dass sie in den ver­gan­ge­nen sechs Mona­ten Erfah­rung mit psy­chi­scher oder kör­per­li­cher Gewalt sei­tens des Pfle­ge­be­dürf­ti­gen gemacht haben. Umge­kehrt haben 40 Pro­zent schon ein­mal gewalt­sam gegen­über der pfle­ge­be­dürf­ti­gen Per­son gehan­delt, so die Umfra­ge­er­geb­nis­se.

Gewaltprävention als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Mit dem neu­en Rat­ge­ber vor­beu­gen. Pra­xis­tipps für den Pfle­ge­all­tag“ gibt das ZQP Betrof­fe­nen hilf­rei­che Pra­xis­tipps an die Hand und klärt grund­le­gen­de Fra­gen, etwa was genau in der bedeu­tet und wel­che Grund­re­geln zur Gewalt­prä­ven­ti­on ein­ge­hal­ten wer­den soll­ten. Zudem wer­den Emp­feh­lun­gen abge­ge­ben, wie das Selbst­wert­ge­fühl der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen gestärkt wer­den kann und wie aku­te Gewalt­si­tua­tio­nen zu ent­schär­fen sind. Zuletzt sind auch zahl­rei­che Kon­takt­in­for­ma­tio­nen und Bera­tungs­stel­len auf­ge­führt, an die sich wen­den kön­nen.

Anzei­ge
PWG-Seminare

„Es ist eine gesamt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be, Pfle­ge­be­dürf­ti­ge und Ange­hö­ri­ge bes­ser zu unter­stüt­zen und vor Gewalt zu schüt­zen. Denn das The­ma ist scham­be­setzt und wird dar­um lei­der häu­fig unter den Tep­pich gekehrt. Auch in den Fami­li­en wird teil­wei­se ungern nach­ge­fragt, selbst wenn man sieht, dass etwas grund­sätz­lich aus dem Ruder läuft. Damit wird aber die Chan­ce auf Hil­fe ver­tan“, erklärt Dr. Ralf Suhr, Vor­stands­vor­sit­zen­der des ZQP. Des­halb enga­giert sich das ZQP seit Jah­ren inten­siv für Auf­klä­rung und Wis­sens­ver­mitt­lung bei dem The­ma.

Der neue ZQP-Rat­ge­ber „Gewalt vor­beu­gen. Pra­xis­tipps für den Pfle­ge­all­tag“ kann kos­ten­los über die Web­sei­te des ZQP bestellt oder direkt her­un­ter­ge­la­den wer­den.