lipoedemmode zu Besuch bei medi
Die Bloggerinnen von www.lipoedemmode.de besichtigten das Werk der medi GmbH & Co. KG.obs/medi GmbH & Co. KG/Tom Schwarz www.medi.de

Trotz Lipödem modisch unterwegs sein – so der Grundsatz der  Bloggerinnen von „www.lipoedemmode.de“, die seit 2015 über die Krankheit informieren. Sie klären nicht nur über die in der breiten Masse teils noch unbekannte Krankheit auf, sondern zeigen auch, dass sich Frauen trotz Lipödem durchaus modisch und selbstbewusst kleiden können.

Die Kompressionsversorgung ist für Menschen mit Lipödem essentiell. Daher haben die fünf Redakteurinnen von „Lipödem Mode“ am 21. Arpil den Hilfsmittelhersteller für Kompressionsstrümpfe medi GmbH & Co. KG besucht und durften einen Einblick in die Herstellung der Strümpfe gewinnen. Die feine Handarbeit und die moderne Stricktechnik sorgten für Staunen bei den Bloggerinnen. Über 30 Schritte durchläuft jeder flachgestrickte Kompressionsstrumpf bei der Herstellung und wird dabei individuell angepasst.

Ein vielversprechender Austausch für beide Seiten

Caroline Sprott, Gründerin von lipoedemmode und Model der Flachstrick-Kampagne „So inspirierend wie das Leben“, hat sich an das Abnähen einer Fußspitze gewagt, wofür jedoch viel Übung und Know-How nötig sind. „Für uns Patienten sind Hersteller, die auf Kundenbedürfnisse eingehen und eine solche Vielfalt anbieten, extrem wichtig. Die Kompressionsversorgung hat in den letzten Jahren einen richtigen Sprung gemacht: Statt hautfarbenen oder schwarzen Strümpfen können wir nun aus vielen Farben wählen. Die Strümpfe sind keine ,Oma-Strümpfe’ mehr, die man nur mit ,Krankheit’ verbindet, sondern modische Accessoires, die meine Schmerzen lindern, mich im Alltag unterstützen und dabei toll aussehen,“ erklärt das Model.

Doch nicht nur für die Redakteurinnen war der Besuch bei dem Hilfsmittelhersteller von Bedeutung. Die Frauen von „Lipödem Mode“ kennen die Wünsche und Anforderungen von Menschen, die Kompressionsstrümpfe tragen. Auf diese Weise konnte medi ein wertvolles Feedback bekommen und kann so noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen.

Caroline Sprott leidet selbst seit 2010 unter der Fettverteilungsstörung, die bei Druckausübung starke Schmerzen hervorrufen kann. Aus diesem Grund hat sie den Blog ins Leben gerufen, um so über die Krankheit aufzuklären und modische Tipps zu Pflegeprodukten und zur Kompressionsversorgung zu geben.

Quelle:

medi