Leichte Handhabung mit medizinisch adaptiven Kompressionssystemen
Medi­zi­nisch adap­ti­ves Kom­pres­si­ons­sys­temSig­va­ris Group

Der Wrap ist ein adap­ti­ves Kom­pres­si­ons­sys­tem, wel­ches bei Lymphö­de­men, Lipö­de­men, Öde­men venö­sen Ursprungs, sowie bei Misch­for­men und zum Wund­ma­nage­ment ein­ge­setzt wird. Er besteht aus einem unelas­ti­schen Kom­pres­si­ons­ma­te­ri­al, wel­ches die betrof­fe­ne (meist unte­re) Extre­mi­tät bedeckt und auf sich selbst schließt. Mit Hil­fe von ange­brach­ten Klett­bän­dern oder Haken an der Ban­da­ge wird eine gra­du­ier­te Kom­pres­si­on, wel­che vom Arzt ver­ord­net wur­de, erzeugt.

Der Vor­teil des Wraps ist es, dass der Kom­pres­si­ons­druck selb­stän­dig ange­passt und ver­än­dert wer­den kann, wes­halb er meist zu Beginn der Kom­pres­si­ons­the­ra­pie bei der Ent­stau­ungs­pha­se ein­ge­setzt wird. Die Anwen­dung eines Wraps erfolgt in Kom­bi­na­ti­on mit einem Unter­zieh­strumpf, so dass er nicht direkt auf der Haut aufliegt.

Der Wrap ist eine Alter­na­ti­ve zur Ver­sor­gung mit Kom­pres­si­ons­ver­bän­den, Medi­zi­ni­schen Kom­pres­si­ons­strümp­fen (MKS) und Mehrkomponentensystemen.

Kompression zum Einstellen mit medizinisch adaptiven Kompressionssystemen

Die paten­ten­tier­ten Ver­fah­ren zur prä­zi­sen Druck­ein­stel­lung ermög­li­chen es dem Anwen­der selb­stän­dig und pro­blem­los, die für ihn not­wen­di­ge und vom Arzt ver­ord­ne­te Kom­pres­si­ons­stär­ke ein­zu­stel­len. Dank die­ses paten­tier­ten Ver­fah­rens ist das Ein­stel­len der Kom­pres­si­ons­klas­se der Wraps sehr ein­fach, anwen­der­freund­lich und unter­stützt die Compliance.

SIGVARIS GROUP bie­tet zwei Pro­dukt­li­ni­en an: Der Coolflex™ ist für den Unter­schen­kel indi­ziert und wird unter Zug, mit Hil­fe von Haken, direkt an der gewünsch­ten Stel­le ins Tex­til (Mesh-Gewe­be) ein­ge­hängt. Dadurch kann das An- und Aus­zie­hen auch ein­hän­dig und ohne frem­de Hil­fe mühe­los erfol­gen. Die Kom­pres­si­ons­klas­sen sind über visu­el­le, im Tex­til bereits ein­ge­näh­te, Mar­kie­run­gen (wei­ße Lini­en) unkom­pli­ziert von 20–50 mmHg (2.7 – 6.7 kPa) einstellbar.

Der Com­p­re­flex® wird für Fuß, Bein, Knie, Ober­schen­kel und Arm ange­bo­ten. Das prak­ti­sche Ver­schluss­sys­tem mit Klett in zwei Rich­tun­gen sorgt für den per­fek­ten Halt für den gan­zen Tag. Der Accutab lässt sich pro­blem­los an Com­p­re­flex Wraps anbrin­gen und ermög­licht so die ein­fa­che und prä­zi­se Ein­stel­lung des Ruhe­dru­ckes auf den Bereich von 21–46 mmHG (2.8–6.1 kPa).

Für das Bein ste­hen vier unter­schied­li­che Unter­zieh­strümp­fen zur Aus­wahl. Basic und Cot­ton ohne Kom­pres­si­on, Tran­si­ti­on für 10–15 mmHg (1.3–2.0 kPa) im Fuß­be­reich sowie Com­ple­te für 10–15 mmHg (1.3–2.0 kPa) im Fuß- und Waden­be­reich. Die Wraps für Ober­schen­kel und Arm sind stan­dard­mä­ßig mit einem Baum­woll-Unter­zieh­strumpf ausgestattet.

Für einen ange­neh­men Tra­ge­kom­fort ver­wen­det SIGVARIS GROUP hoch­wer­ti­ges Brea­the-O-Pre­ne® oder beson­ders atmungs­ak­ti­ves Mesh-Gewe­be (Tex­til). Alle Wraps sind in der Far­be schwarz erhältlich.