Pflege

10 Jahre Fachbereich Gesundheitswesen

Jubiläum10 Jahre Fachbereich Gesundheitswesen

Mit der Segnung einer Ikone der beiden Heiligen Kosmas und Damian durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Prälat Gerd Bachner, im Rahmen eines Festgottesdienstes wurde die Feier des zehnjährigen Bestehens des Fachbereichs Gesundheitswesen der Katholischen Fachhochschule NW eröffnet.

Wundmanagement – wirksam und wirtschaftlich?

WundfortbildungWundmanagement – wirksam und wirtschaftlich?

Unter dem Titel „Wirksames und wirtschaftliches Wundmanagement“ fand am 6. Juli 2005 ein Wundforum in Erlangen statt. Zu dieser Veranstaltung eingeladen hatte die Diakonie Erlangen in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk: Ambulante Infusions- und Palliativtherapie (n:aip).

Pflege in Augenhöhe mit der Medizin

10. Pflege-Recht-TagPflege in Augenhöhe mit der Medizin

Im Rahmen des Berliner Fachkongresses „Pflege 2005“ feierte der 10. Pflege-Recht-Tag sein Jubiläum. Interessante Themen, eine gelungene Programmgestaltung und etwa 1000 teilnehmende Pflegekräfte sprachen auch diesmal für die Qualität der ersten großen Kongressveranstaltung dieses Jahres.

Fit fürs Studium

KFH NWFit fürs Studium

Rund 800 potenzielle Studienbewerberinnen und Studienbewerber stellten solche und ähnliche Fragen am Hochschultag der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen (KFH NW), Abteilung Köln.

Miteinander reden – zum Wohle der Patienten

3. Kölner Symposium des PflegerechtsMiteinander reden – zum Wohle der Patienten

Nur gemeinsam, interdisziplinär und ohne „Das habe ich schon immer so gemacht“-Argumente kann Patienten mit chronischen Wunden geholfen werden. Diese Aufgabenstellung diskutierten beim 3. Kölner Symposium des Pflegerechts renommierte Medizin-, Rechts- und Pflege-Experten sowie Vertreter der Krankenkassen und ihrer Medizinischen Dienste (MDK) in Köln.

Bürokratieabbau geht vor Leistungsabbau

1. Forum zur „Entbürokratisierung der Pflege“Bürokratieabbau geht vor Leistungsabbau

„Bürokratie bietet Schutz vor willkürlichen Entscheidungen.“ „Die Bürokratisierung lähmt die kreativen Kräfte.“ Diese gegensätzlichen Meinungen kennzeichneten die Diskussionen auf dem zweitägigen Forum zur Entbürokratisierung der Pflege. Prominente Vertreter des Gesundheitswesens erläuterten die theoretischen Hintergründe eines Systems, in dem die Pflegekräfte bis zu 40 % ihrer Arbeitszeit für Schreibarbeiten aufwenden müssen.

Gesundheitsreform führt zu Qualitätsabbau

BundesärztekammerGesundheitsreform führt zu Qualitätsabbau

Der misslungene Start der Gesundheitsreform hat gezeigt, dass es der Bundesregierung weniger um eine qualitätsorientierte Weiterentwicklung unseres Gesundheitswesens geht als vielmehr um die Rationierung von Leistungen, so die einhellige Meinung der Fachberufekonferenz bei der Bundesärztekammer auf ihrer jüngsten Sitzung.