IT-Berufe bilden derzeit den absolu­ten Spitzen­rei­ter, wenn es um offene Stellen auf dem Arbeits­markt geht. So geht es aus dem aktuel­len DEKRA Arbeits­markt-Report 2018 hervor, für den 12.966 Stellen­an­ge­bote von Ende Februar 2018 ausge­wer­tet worden sind. Doch neben Software-Entwick­lern und Program­mie­rern sind vor allem auch Fachkräfte im Bereich Gesund­heits­we­sen gefragt.

Bereits seit der Erhebung 2008 sind Gesund­heits- und Kranken­pfle­ger auf den vorde­ren Plätzen der gesuch­ten Fachkräf­te­grup­pen – gefolgt von IT-Beratern und Betriebs­wir­ten. Insge­samt 2,9 Prozent aller Stellen­aus­schrei­bun­gen galten demnach Gesund­heits- und Kranken­pfle­gern. Während sie in diesem Jahr den dritten Platz inner­halb der am meisten gesuch­ten Fachgrup­pen einneh­men, standen sie noch 2009 sogar an erster Stelle. Die durch­schnitt­li­che Vakanz­zeit für Stellen aus dem Bereich der Gesund­heits- und Kranken­pflege liegt derzeit bei 146 Tagen, 2016 lag diese noch bei 129 Tagen. Auch bei Ärzten ist der Stellen­an­teil im Vergleich zu den Vorjah­ren gesun­ken. Ein Grund wird unter anderem darin gesehen, dass die Zahl der berufs­tä­ti­gen Ärzte in Deutsch­land zugenom­men hat und sich die Situa­tion durch das Rekru­tie­ren von medizi­ni­schem Perso­nal aus dem Ausland entspannt hat.

Insge­samt wurden in der Stich­probe 28 Berufs­feld­grup­pen bzw. Tätig­keits­fel­der heraus­ge­fil­tert. Dabei ist fast die Hälfte (46 Prozent) aller ausge­schrie­be­nen Stellen den ersten fünf Tätig­keits­fel­dern im Ranking zuzuord­nen (IT-Berufe, Verkaufs­be­ra­tung und Vertrieb, Sachbe­ar­bei­tung, Gesund­heit und Pflege sowie Ingenieure und Naturwissenschaftler).

Quelle: DEKRA