Phlebologie
Dr. med. Tobias Hirsch

Ein Hybrid-Kongress setzt Maßstäbe

Eine große Bühne mitten im Herzen Leipzigs, moderns­tes techni­sches Equip­ment, neun Top Referen­tin­nen und Referen­ten und ein hoch motivier­tes Team aus Wissen­schaft­lern, Techni­kern und Helfern – das sind die Zutaten für eine der erfolg­reichs­ten Hybrid­ver­an­stal­tun­gen in diesem Jahr.

Die große Herausforderung

Das Team der PWG Seminare um Prof. Dr. jur. Volker Großkopf hatte 2020 mit der Liveüber­tra­gung der Top Phlebo­lo­gie erstmals einen Hybrid­kon­gress organi­siert und damit hohe Maßstäbe gesetzt. In diesem Jahr hat sich das Team noch übertroffen:

Am Freitag­abend, dem Tag vor der Veran­stal­tung, waren 15 Menschen bis tief in die Nacht hinein damit beschäf­tigt, den großen Vortrags­saal für den Auftritt der Spitzen­re­fe­ren­tin­nen und ‑Referen­ten am Samstag vorzubereiten.

Neun, zum Teil weit angereiste Fachex­per­ten hatten innova­tive Themen aus der Welt der Phlebo­lo­gie im Gepäck, die sie dem digita­len Publi­kum, wie auch dem anwesen­den Fachau­di­to­rium am Samstag auf der 40 Quadrat­me­ter großen Bühne präsen­tie­ren wollten.

Zahlrei­che Kameras – überall verteilt im Saal – die jede Bewegung der Anwesen­den aufzeich­ne­ten, modernste Licht- und Tontech­nik, Profi-Filme­quip­ment und die dazuge­hö­rige Compu­ter­tech­nik wurden aufge­fah­ren, um den Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mern zu Hause an ihren Monito­ren das Gefühl des Dabei­seins zu vermitteln.

„Getreu unserem Motto: Virtu­ell aber doch so nah. Dabei sein ohne vor Ort zu sein.“

Prof. Dr. jur. Volker Großkopf, PWG Seminare

Phlebologie
Das Team der PWG-Seminare

Das hochka­rä­tige Referen­ten­team, Dr. med. Tobias Hirsch, wissen­schaft­li­cher Leiter der Top Phlebo­lo­gie, Prof. Dr. jur. Volker Großkopf, Referent und Chef der Kongress­or­ga­ni­sa­tion wie auch das motivierte Team der Firma Sigva­ris, Sponsor und Veran­stal­ter, waren am Samstag­mor­gen, pünkt­lich 8:45 Uhr start­klar – live in Leipzig und bestens vorbe­rei­tet für das neue phlebo­lo­gi­sches Fortbil­dungs-Highlight des Jahres 2021.

Phlebologie
Virtu­ell und doch real

Phlebo­lo­gie – spannende Themen, heiß diskutiert

Die Phlebo­lo­gie ist ein junger, moder­ner Fachbe­reich der Medizin, der sich in den letzten Jahren enorm entwi­ckelt hat. Die Möglich­kei­ten der Diagnos­tik und Thera­pie von Gefäß­er­kran­kun­gen haben sich stetig weiter­ent­wi­ckelt. Heute steht den Patien­tin­nen und Patien­ten eine Vielzahl von Optio­nen, beispiels­weise für die Behand­lung von Varizen oder Throm­bo­sen, zur Verfü­gung, die es kritisch zu disku­tie­ren gilt.

„Wir haben hart dafür gearbei­tet, damit die Top Phlebo­lo­gie 2021 eine großar­tige Veran­stal­tung wird, die den Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mern neue Sicht­wei­sen auf die moderne Phlebo­lo­gie eröff­nen und ihnen die Möglich­keit geben soll, in die direkte Inter­ak­tion mit den Fachex­per­ten im virtu­el­len Konfe­renz-Saal zu treten. Das Veran­stal­tungs­for­mat ist einzig­ar­tig in der Phlebo­lo­gie, es soll Spaß machen und die Zuschaue­rin­nen und Zuschauer begeis­tern, so dass sie 2022 selber wieder live in Leipzig dabei sein wollen.“

Dr. med. Tobias Hirsch, Wissen­schaft­li­cher Leiter der Top Phlebologie

Besen­rei­ser: Dosis, Volumen, Kompres­sion – was macht den Unterschied?

Es ist nun fast schon zur Tradi­tion gewor­den, dass Frau Prof. Dr. med. Birgit Kahle aus Lübeck den Eröff­nungs­vor­trag in Leipzig hält. Ihr einzig­ar­ti­ges Talent, die Zuhöre­rin­nen und Zuhörer für ihr Thema zu begeis­tern und sie abzuho­len, bricht schnell das Eis und lädt zum Disku­tie­ren und Chatten ein.

Prof. Kahle widmete sich in diesem Jahr der Frage nach der Erzie­lung optima­ler ästhe­ti­scher Ergeb­nisse der Besen­rei­ser­be­hand­lung und gab Tipps zum Trouble­shoo­ting bei Matting und Hyperpigmentierung.

Behand­lung der Rezidiv-Varikose – techni­sche Aspekte und Datenlage

Im Block Varikos­e­the­ra­pie analy­sierte Dr. med. Thomas Weiler aus Pforz­heim den aktuel­len Stand der Wissen­schaft zur endove­nö­sen Behand­lung der Rezidiv-Varikose und deren Prävention.

Lipödem-Syndrom und Schmerz – welche Rolle spielt die Psyche?

Erwar­tungs­ge­mäß große Aufmerk­sam­keit mit reger Diskus­sion im Saal und im Chat erhielt das Thema Lipödem. Die leitende Psycho­lo­gin der Földik­li­nik in Hinter­zar­ten, Frau Dipl.-Psych. Gabriele Erbacher, widmete sich dem psycho­lo­gi­schen Manage­ment in der Versor­gung dieser Erkrankung.

Anwen­der­freund­li­che Kompressionstherapie

Der nächste wichtige Programm­punkt war die Kompres­si­ons­the­ra­pie. Via Zoom war Herr Prof. Dr. med. Jürg Hafner aus Zürich zugeschal­tet. Er analy­sierte die Gründe, die zu einer veschlech­ter­ten Compli­ance und Thera­pie­ad­hä­renz bei der Kompres­si­ons­the­ra­pie führen können und zeigte Wege auf, wie dieses Problem gelöst werden kann.

Kontra­in­di­ka­tio­nen und Risiken der Kompressionstherapie

Im Anschluss präsen­tierte der Gastge­ber, Herr Dr. med. Tobias Hirsch, die topak­tu­el­len und frisch publi­zier­ten Ergeb­nisse eines inter­na­tio­na­len Konsen­sus­do­ku­men­tes, das den wissen­schaft­li­chen Beleg liefert, dass eine Reihe tradi­tio­nell als Kontra­in­di­ka­tio­nen der Kompres­si­ons­the­ra­pie betrach­tete Erkran­kun­gen und Zustände durch­aus einer moder­nen Kompres­si­ons­ver­sor­gung zugäng­lich sind.

Wie hoch ist das Throm­bo­se­ri­siko bei Flugrei­sen wirklich?

Auch in diesem Jahr sollte nicht versäumt werden, den Blick über den Teller­rand zu richten. Dr. med. Sven-Karsten Peters, leiten­der Arzt am Flugha­fen Frank­furt am Main, gab einen hochin­ter­es­san­ten Einblick in seine flugme­di­zi­ni­sche Tätig­keit und erläu­terte die Evidenz der Reisethrombose.

Haftungs­falle Aufklärung

Prof. Dr. jur. Volker Großkopf aus Köln darf als Koryphäe auf dem Gebiet des Medizin­rechts in Deutsch­land bezeich­net werden und hat auch 2021 die TOP Phlebo­lo­gie in seiner gewohnt unter­halt­sa­men und kompe­ten­ten Weise um ein hochr­e­le­van­tes Rechts­thema berei­chert: Fallstri­cke bei der Patientenaufklärung.

Venen­lei­den im Rahmen der beruf­li­chen Exposition

Dr. med. Uwe Wahl aus der Berufs­ge­nos­sen­schaft­li­chen Klinik Halle beschäf­tigte sich mit der Berufs­aus­übung als wesent­li­chen Auslö­ser des Venen­lei­dens und erörterte Möglich­kei­ten der Intervention.

Inter­ven­tio­nelle Thera­pie venöser Malfor­ma­tio­nen beim Klippel-Trénaunay-Syndrom

Zum Abschluss der Veran­stal­tung beleuch­tete Herr Prof. Dr. med. Walter Wohlge­muth aus dem Univer­si­täts­kli­ni­kum Halle das Thema venöse Gefäß­miss­bil­dun­gen und vermit­telte anhand der aktuel­len Litera­tur und seiner im inter­na­tio­na­len Maßstab hoch anerkann­ten eigenen Erfah­run­gen die Behand­lungs­mög­lich­kei­ten bei diesen selte­nen Erkrankungen.

Phlebologie
Prof. Dr. Volker Großkopf (2.v.l.) und die Betei­lig­ten zum Abschluss des Kongresses

Top Phlebo­lo­gie seit nunmehr 4 Jahren

Es freut uns außer­or­dent­lich, dass die Top Phlebo­lo­gie 2021 wieder ein solch großer Erfolg werden konnte. Die umwer­fend positive Resonanz der Teilneh­me­rin­nen und Teilneh­mer motiviert uns von Sigva­ris, die Top Phlebo­lo­gie 2022 wieder live in Leipzig durch­füh­ren zu können. Vorbe­halt­lich ist dafür der 1.–2. Juli 2022 reserviert.

Beson­dern Dank richten wir an Dr. med. Tobias Hirsch, der als wissen­schaft­li­cher Leiter die Fachthe­men der Top Phlebo­lo­gie seit nunmehr 4 Jahren maßgeb­lich festlegt und damit immer den Nerv der phlebo­lo­gi­schen Zeit trifft, an das großar­tige Referen­ten­team, das mit seinen Vorträ­gen begeis­tern und den Zuschaue­rin­nen und Zuschau­ern innova­tive Fachthe­men nahebrin­gen konnte, sowie an das Profi­team um Prof. Dr. jur. Großkopf, das sich in diesem Jahr mit techni­scher Raffi­nesse und hochpro­fes­sio­nel­ler Kongress­or­ga­ni­sa­tion selbst übertrof­fen hat.

Quelle: Carola Töpfer, Head of Business Support, SIGVARIS Deutschland/Dr. med. Tobias Hirsch