Aus der Rechtsprechung



Sturz auf ToiletteSturz beim Toilettengang – Leichte Fahrlässigkeit der Pflegefachkraft

Bei Patienten oder Bewohnern mit instabilem Kreislauf ist es vor einer Mobilisierung sehr wichtig zu prüfen, ob ihr Zustand stabil ist. Außerdem sollten sie möglichst nicht aus dem Auge gelassen werden. Weil ein 72-jähriger Kreislaufpatient auf der Toilette verunglückte, während die Pflegekraft draußen vor der Tür wartete, bekam er 7.500 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.





Leser-ForumDarf ich meine Schwangerschaft verheimlichen?

Renate Purbach fragt: Bei unserem weiblichen Intensivpflegepersonal scheint es nicht ganz unüblich zu sein, dass Schwangerschaften zwar im Kolleginnenkreis bekannt gegeben werden, den Leitungsverantwortlichen aber möglichst lange verschwiegen werden. Welche rechtlichen Konsequenzen sind zu befürchten?