Aus der Rechtsprechung

Aufklärungsfehler: schwere Folgen nach Rücken-OP

OLG HammAufklärungsfehler: schwere Folgen nach Rücken-OP

Eine Rückenoperation ging bei diesem Patienten nicht erfolgreich aus: Lähmungserscheinungen, eine Störung der Blasenentleerung sowie der Sexualfunktion waren die Folgen. Er hatte Klage gegen den behandelnden Arzt erhoben, das OLG Hamm hat in zweiter Instanz ein Urteil gefällt.

Wann ist das Fesseln im Bett doch erlaubt?

BetreuungspraxisWann ist das Fesseln im Bett doch erlaubt?

Der letzte Beitrag aus unserer Rechtsprechung-Woche:Unter welchen Umständen ein Bettgurt zum Einsatz gebracht werden kann, wenn der unter Betreuung stehende Betroffene sturzgefährdet ist, zeigt auf instruktiver Weise die nachfolgende Entscheidung.

Schmerzensgeld wegen Behandlungsfehler bei Geburtshilfe

OLG HammSchmerzensgeld wegen Behandlungsfehler bei Geburtshilfe

Ein heute 9 Jahre alter Junge erlitt während seiner Geburt eine hypoxische Hirnschädigung. Er zeigt Entwicklungsstörungen und wird kognitiv nicht über das Level eines Achtjährigen hinausgehen können. Den damals behandelnden Ärzten wurden Behandlungsfehler vorgeworfen und Schmerzensgelder abverlangt. Das OLG Hamm hat nun über diesen Fall entschieden.

Bettseitenteile: Freiheitsberaubung oder Patientenschutz?

Aus der RechtsprechungBettseitenteile: Freiheitsberaubung oder Patientenschutz?

Der zweite Beitrag aus unserer Rechtsprechung-Reihe:Die Verhinderung der Sturzgefahr ohne freiheitsentziehende Maßnahmen gehört zu den pflegerischen Standards in Deutschland. Die Anschaffung alternativer Mittel, wie z.B. ein absenkbares Pflegebett, muss von der Pflegeeinrichtung oder durch die sozialrechtlichen Kostenträger zur Verfügung gestellt werden.