Aus der Rechtsprechung


Illegale SpionageDie Spitzel, die eine Pflegerin um ihren Job brachten

Weil es zu Streitigkeiten zwischen einer im Betriebsrat tätigen Pflegekraft und der Geschäftsführung kam, veranlasste letztere den Einsatz dreier Spitzel, die die Pflegekraft durch provozierte Situationen zu einem kündigungsreifen Fehlverhalten bringen sollten. Gegen den fristlosen Rauswurf klagte die Altenpflegerin.


UrteilTupfer in Vagina vergessen: Ein grober Behandlungsfehler?

Nach der Spontangeburt eines Kindes verklagte die Mutter das Krankenhaus auf Schadensersatz, da sie eine fehlerhafte Entfernung eines vergessenen Tupfers in ihrer Vagina für ihre Schmerzen verantwortlich machte. Die Auflösung des Falles haben wie für Sie aufbereitet.




Entscheidung zu NachtarbeitszuschlagArbeitgeber verweigert Nachtarbeitszuschlag – Gericht widerspricht

Manche mögen ihn, manche mögen ihn nicht – den Nachtdienst. Für viele Pflegekräfte - gleich, ob sie im Krankenhaus oder Pflegeheim beschäftigt sind – ist er jedoch ein „Muss“. Nachtarbeit ist Vollarbeit. Zu ihrer Leistung kann die Pflegekraft bei Bedarf verpflichtet werden. Trostpflaster bieten die Nachtarbeitszuschläge. Ärgerlich wird es allerdings, wenn der Arbeitgeber die Zahlung der Nachtarbeitszuschläge verweigert, bzw. den Nachtarbeitszuschlag nicht in der rechtmäßigen Höhe auszahlt.


BGH-Urteil zur MRSA-FallHygiene-Standards: Wer trägt die Beweislast beim Umgang mit MRSA?

Die verfassungsrechtlich geschützten Rechte auf ein faires Verfahren und auf effektiven Rechtsschutz verpflichten die Gerichte zur Beachtung einer fairen Verteilung der Darlegungs- und Beweislasten (hier: prozessuale Wirkung des Wegfalls einer Zeugenaussage zur Beurteilung des entscheidungserheblichen Sachverhaltes über die Einhaltung des notwendigen Hygiene-Standards).