Aus der Rechtsprechung







ProzessauftaktMobiler Pflegedienst betrog Kassen und Ämter nach Strich und Faden

Vor dem Landgericht Augsburg müssen sich ab sofort fünf Personen wegen gewerbs- und bandenmäßigem Betrugs in der ambulanten Pflege verantworten. Knapp 3,3 Millionen Euro sollen sie von Kostenträgern zu Unrecht kassiert haben. Sie stellten offenbar Leistungen in Rechnung, die nie erbracht wurden, und dramatisierten den Gesundheitszustand ihrer Betreuten.