DKG


Konflikt um Finanzierung von KlinikzentrenDKG reagiert auf Kündigung der Zentrenfinanzierung

Erst kürzlich kündigte der GKV-Spitzenverband gemeinsam mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) an, dass sie den Vertrag zur Finanzierung von Klinikzentren kündigen, da die Vorgaben für die Zentrenbildung nicht klar seien. Nun reagierte die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) darauf. Diese zeigte sich empört und fordert, die Kündigung zurückzuziehen.


GKV-Spitzenverband kündigt VertragKein Geld mehr für “Türschild-Zentren”

Der GKV-Spitzenverband hat gemeinsam mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) den Vertrag zur Finanzierung von Zentren gekündigt. Grund ist, dass es einen Flickenteppich von rund 200 Zentren in Deutschland gibt, ohne dass überhaupt klar ist wodurch sich ein Zentrum definiert. Versorgungspolitische Begründungen bei den Entscheidungen der Länder zur Zentrenbildung fehlen zudem oft.


MeinungsverschiedenheitDKG und KBV zur Notfallversorgung

Andreas Gassen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gab am Mittwoch in Berlin erneut Verbesserungsvorschläge für die Notfallversorgung ab. Eine qualifizierte Ersteinschätzung solle Patienten helfen, die richtige Versorgung zu finden. Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) äußerte sich anschließend zu diesem Ansatz. Er hält gewisse Einschätzungen der KBV diesbezüglich für falsch und nicht weiterführend.



Trotz RückgangBehandlungsfehler-Statistik sorgt für Unruhe

In 15.094 Fällen vermuteten Patienten im letzten Jahr einen Behandlungsfehler und ließen ein Gutachten anfertigen. Aber nur in 3.564 Fällen bewahrheitete sich der Fehler. Für den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) ist jeder Fehler einer zuviel, während die Deutsche Krankenhaus-Gesellschaft (DKG) abwiegelt und auf die im Verhältnis zu den Gesamtbehandlungen sehr geringe Fehlerquote hinweist.


Streit zwischen Kassen, Ärzten und KlinikenWer bezahlt die Notfallversorgung im Krankenhaus?

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) streiten über die Vergütungspauschalen für die Notfallversorgung. Immer mehr Hausärzte überweisen Patienten in die Notaufnahmen von Krankenhäusern, diese bekommen dafür aber nur einen Bruchteil der Vergütung wie die Hausärzte. Dazu meldete sich auch jüngst der Marburger Bund (MB) zu Wort.


"Kooperation oder Korruption?"Antikorruptionsgesetz verunsichert Kliniken

Im Sommer letzten Jahres ist das "Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen" in Kraft getreten. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat auf der Informationsveranstaltung "Kooperation oder Korruption?" in Berlin die nach wie vor bestehenden Unklarheiten bezüglich des neuen Paragrafen kritisiert.