Generalistik


Umstrittener TweetIn der Pflege „rüddelt“ es mal wieder

Mit nur einem Tweet hat es CDU-Politiker Erwin Rüddel geschafft, etliche Pflegekräfte gegen sich aufzubringen. Sie müssten positiver über ihre Arbeit reden, hieß es. Dass daraufhin eine Kommentarflut unter #twitternwierueddel ausbrach, hatte er wohl nicht geahnt. Aber was ist denn nun dran an der „Jammerkultur“ der Pflegenden?



BundestagDas Pflegeberufegesetz wurde verabschiedet

Das Gesetzgebungsverfahren des Pflegeberufegesetzes hat einen langen und umkämpften Weg hinter sich, gestern wurde das Gesetz nun vom Bundestag verabschiedet. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zeigte sich positiv, während etwa der Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) einige Mängel hervorhob.


PflegeausbildungsreformWeidner: „Dieses Wirrwarr kann nicht gut sein“

In einer heute veröffentlichten Stellungnahme übt der Direktor des Deutschen Institutes für angewandte Pflegeforschung (dip), Prof. Dr. Frank Weidner, deutliche Kritik an dem Kompromissvorschlag zur Reform der Pflegeausbildung, auf den sich die Koalitionsfraktionen kürzlich verständigt haben.



Generalistik auf der KippeKompromiss für Pflegeberufereform gescheitert

Erstmals wurde im Thema Generalistik ein Kompromiss ausgehandelt, wonach die Altenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege weitestgehend erhalten blieben. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Karl Lauterbach ist jedoch zum eigenen Pressetermin mit der Union nicht erschienen – er hatte sich davon geschlichen.




PflegeberufsreformBundesrat drängt auf Generalistik

Zuletzt fanden eine Reihe von pflegerelevanten Gesetze scheinbar mühelos ihren Weg durch die Legislative. Bei der dringend notwendigen Pflegeberufsreform hingegen blockieren sich Befürworter und Gegner massiv. Nach dem Willen des Bundesrates soll damit jetzt Schluss sein.