Honorarärzte



GKV-SpitzenverbandHonorarsteigerung für niedergelassene Ärzte

Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat am Dienstag über die Vergütung niedergelassener Ärzte im Jahr 2018 entschieden. Demnach sollen sich die Honorare im Jahr 2018 um 1,18 Prozent erhöhen. Während der GKV-Spitzenverband zufrieden mit dem Eregebnis ist, hält etwa die Freie Ärzteschaft (FÄ) den Honorarzuwachs für deutlich zu niedrig angesichts des wachsenden Behandlungsbedarfs und des Investitionsstaus.


AnzeigeBeschäftigungsmodell im TrendHonorarzttätigkeiten mit Tücken

Schätzungsweise bis zu 4.000 Ärztinnen und Ärzte arbeiten in Deutschland ganz oder teilweise auf Honorarztbasis - ein Trend, der Flexibilität für Auftraggeber und Arbeitnehmer verspricht, aber auch Risiken beinhaltet. Wer bestimmte Punkte nicht beachtet, droht in die Haftungsfalle zu tappen.