Händehygiene in Gesundheitseinrichtungen.
Bei einem Akti­ons­tag der „Akti­on Sau­be­re Hän­de“ am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ulm wird demons­triert, wie mit­hil­fe der UV-Lam­pe sicht­bar gemacht wer­den kann, ob die Hän­de kor­rekt des­in­fi­ziert wur­den.Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ulm

Die „Akti­on Sau­be­re Hän­de“ wur­de bereits 2008 ins Leben geru­fen, um die Ein­hal­tung bestimm­ter Qua­li­täts­stan­dards der Hän­de­hy­gie­ne in Kran­ken­häu­sern und ande­ren Gesund­heits­ein­rich­tun­gen zu ver­bes­sern und zu sichern. Für die erfolg­rei­che Umset­zung der Maß­nah­men zur wur­de sei­tens der Initia­ti­ve dem Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ulm für die Jah­re 2017 und 2018 nun das Bron­ze-Zer­ti­fi­kat ver­lie­hen.

Aus­schlag­ge­ben­de Kri­te­ri­en waren etwa die Anzahl an Des­in­fek­ti­ons­spen­dern sowie der Ver­brauch von Des­in­fek­ti­ons­mit­teln auf den jewei­li­gen Sta­tio­nen. Im Rah­men der Akti­on wur­den regel­mä­ßig Schu­lun­gen durch­ge­führt, um die Fach­kräf­te, aber auch die Pati­en­ten und Besu­cher anzu­lei­ten und über die auf­zu­klä­ren. Bei­spiels­wei­se wur­de mit­tels UV-Lam­pen sicht­bar gemacht, ob die kor­rekt durch­ge­führt wur­de. „So macht auch Spaß“, sagt Dr. Katha­ri­na Zell, Assis­tenz­ärz­tin der Sek­ti­on Kran­ken­haus­hy­gie­ne. Die Besu­cher spie­len dabei eine eben­so wich­ti­ge Rol­le, erklärt Zell wei­ter, denn auf die­se Wei­se kön­nen sie ver­mei­den Krank­heits­er­re­ger auf den Pati­en­ten zu über­tra­gen.

Ein Schritt Richtung Silber-Zertifikat

Das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum zeig­te sich sehr erfreut über die Aus­zeich­nung und ist nun moti­viert die Qua­li­täts­stan­dards noch wei­ter zu opti­mie­ren. „Hän­de­hy­gie­ne ist im Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum essen­ti­ell, daher freu­en wir uns über Edel­me­tall bei der ‚Akti­on Sau­be­re Hän­de‘. Wir wol­len uns wei­ter an die­ser natio­na­len Kam­pa­gne betei­li­gen und stre­ben Gold an.“, so Pro­fes­sor Dr. Udo Kai­sers, Lei­ten­der Ärzt­li­cher Direk­tor des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums Ulm.

Dank der ein­ge­führ­ten Maß­nah­men konn­te am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Ulm bereits eine Stei­ge­rung des Des­in­fek­ti­ons­mit­tel­ver­brauchs von 2015 auf 2016 fest­ge­stellt wer­den. Die Lei­te­rin der Sek­ti­on Kran­ken­haus­hy­gie­ne, Prof. Hei­ke von Baum, resü­miert, dass das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum bereits auf einem hohen Niveau ange­langt ist. Für den nächs­ten Schritt in Rich­tung Sil­ber-Zer­ti­fi­kat wer­den Com­pli­an­ce-Beob­ach­tun­gen durch­ge­führt, um die Umset­zung von Maß­nah­men zur rich­ti­gen Hän­de­hy­gie­ne zu prü­fen.