Technologie

AWMF legt Empfehlungen vorZur Zusammenarbeit von wissenschaftlicher Medizin und Industrie

Studien, Leitlinien, Kongresse: Medizinisch-wissenschaftlicher Fortschritt und Diskurs finden häufig im Austausch mit der Industrie statt. Bei ihrem aktuellen Berliner Forum am 18. Mai 2017 machte die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) zum zweiten Mal in Folge die Kooperation von forschenden Unternehmen und wissenschaftlicher Medizin zum Thema.


Netwerkinitiative „PLASMA Wundzirkel“Plasmamedizin zur Behandlung von chronischen Wunden

Auf der heute und morgen stattfindenden 13. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft wird das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP Greifswald) die Netwerkinitiative „PLASMA Wundzirkel“ präsentieren. Die Netzwerkinitiative soll eine zentrale Anlaufstelle sowohl für Betroffene von chronischen Wunden als auch für interessierte Ärzte werden. Plasmamedizin gilt als neuartige Therapieform zur Behandlung von chronischen Wunden und Hauterkrankungen.


Energieeffiziente BelüftungKeine Chance den Keimen in Operationsräumen

In Operationssälen mit höchsten Reinheitsanforderungen ist zur Belüftung ein sogenanntes TAV-Deckenfeld von zehn Quadratmetern vorgeschrieben. Außerdem muss pro Stunde hundertmal die Luft gewechselt werden. In Büroräumen geschieht das nur drei- bis sechsmal. Diese Decken sollen sicherstellen, dass der Raum darunter zuverlässig mit keimfreier Luft versorgt wird.


Häusliche PflegeMehr Sicherheit für künstlich beatmete Patienten

Die Theologische Fakultät der Universität Greifswald startete im März 2017 ein Projekt im Rahmen des Forschungskonsortiums MeSiB – Mehr Sicherheit in der häuslichen Beatmungspflege. Ziel des ethischen Teilvorhabens ist es, die Belastungen pflegender Angehöriger von künstlich beatmeten Patienten sozialempirisch zu ermitteln und zu klären, inwieweit ihre Privatheitsansprüche durch Sensortechnologien berührt werden.


Digitale VorsorgeMit neuer App der Zecke einen Schritt voraus sein

Endlich Frühling. Was ist da schöner als ein Ausflug in die Natur, um die ersten Frühblüher zu sichten? Doch Vorsicht, auch Zecken lauern im Frühling auf Beute. Die kleinen Parasiten können gefährliche Krankheitserreger übertragen, zum Beispiel FSME-Viren oder Borrelien.


Unsichtbares HörgerätErstmals Hörgerät-Vollimplantat in Sachsen eingesetzt

Die Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden setzte als erste Klinik Sachsens ein Hörgerät-Vollimplantat bei einem Patienten ein. Ein Team um den Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Nikoloz Lasurashvili integrierte erstmals im Rahmen einer mehrstündigen OP ein solches komplett unter der Haut liegendes Hörgerät.


Im Notfall sicher seinAufnahme von Notfalldaten der Patienten wird begrüßt

Im Rahmen des Forschungsprojekts NFDM-Sprint wurden 2016 in Münster auf Wunsch von Patienten Notfalldatensätze angelegt, die in einer Notfallsituation vorgezeigt werden können. Patienten fühlen sich damit sicherer, Ärzte sind auch zufrieden mit dem Anlageprozess – so die Ergebnisse des Pilotprojekts, die am Freitag mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe in Münster vorgestellt wurden.



Smart HealthDeutsche offen für Übermittlung von Gesundheitsdaten

Überfüllte Wartezimmer könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Die breite Mehrheit der Deutschen (82 Prozent) kann sich vorstellen, in einer bestimmten Situation Körperfunktionsdaten elektronisch direkt an den Arzt zu übermitteln. Eine Entwicklung, von der letztendlich auch Krankenversicherer aufgrund einer geringeren Anzahl an Arztbesuchen profitieren werden.


Medizin 4.0Digitalisierung patientenorientiert und rechtssicher gestalten

Sind Medizin-Apps, Fitnesstracker und vernetzte Datenbanken die Zukunft des Gesundheitswesens oder nur ein Eldorado für Datensammler? Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Patientenversorgung und auf die Arbeitsbedingungen der Gesundheitsberufe aus? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigte sich die Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen auf ihrer Jahrestagung in Berlin.