Gesundheitsökonomie


AnzeigeUlcus cruris venosumSo steht es um die deutsche Wundversorgung

Einem aktuellen Bericht zufolge ist das Wundmanagement für die Patienten mit einem Ulcus cruris venosum in Deutschland noch immer nicht optimal. Eine Unterversorgung fällt natürlich zulasten der Patienten, denn die erfolgreiche Therapie einer chronischen Wunde hängt von aufeinander abgestimmten Maßnahmen ab. Stimmt die Therapie nicht mit der Diagnose überein oder wird nicht konsequent behandelt, leidet der Patient weiter.





AnzeigeDOAK plus MTPSOptimale medizinische Thromboseprophylaxe

Die medizinische Thromboseprophylaxe beruht auf drei Säulen: Den sogenannten Basismaßnahmen zur Mobilisierung, den physikalischen Maßnahmen und der medikamentösen Therapie. Erstmalig wurden belastbare Studienergebnisse zur Kombination von direkten oralen Antikoagulantien (DOAKs) und physikalischen Maßnahmen mittels medizinischen Thrombopseprophylaxestrümpfen (MTPS) bekannt.



AnzeigeExperten des Medical Data Institute auf dem Deutschen WundkongressAktuelle Themen und neueste Entwicklungen in der Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden

Der Deutsche Wundkongress ist die größte Veranstaltung zu dem Themenfeld der Wundversorgung in Europa. Vom 10. bis zum 12. Mai fand diese Veranstaltung zum elften Mal in Kooperation zwischen der Messe Bremen und der Initiative Chronische Wunden e.V. im Bremer Messezentrum statt. Fachexperten des Starnberger Medical Data Institute (MDI) informierten im Rahmen gutbesuchter Vorträge über aktuelle Entwicklungen in der Kompressionstherapie


AnzeigeZu Besuch bei mediModisch unterwegs mit Kompressionsstrümpfen

Seit 2015 informieren die Bloggerinnen von "Lipödem Mode" über die Lipödem-Krankheit und geben Tipps, wie man mit Kompressionsstrümpfen modisch und selbstbewusst unterwegs sein kann. Im April waren die Redakteurinnen bei dem Hilfsmittelhersteller für Kompressionsstrümpfe medi zu Gast und durften sich anschauen, wie die handgefertigten Strümpfe hergestellt werden.


AnzeigeMedical Data Institute gründet neue ExpertengruppeLymphtherapie aktuell – Grundsätze und Versorgungsrealität

Ein durch das Medical Data Institute angeregter Expertenworkshop thematisierte im Rahmen des Kongress Pflege 2017 die Versorgungslage von Patienten mit lymphatischen Erkrankungen. Im Anschluss an einen Fachvortrag der Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Lymphologie, Dr. Anya Miller, erläuterten die anwesenden Fachexperten aktuelle Aspekte der Lymphologie aus Sicht verschiedener ärztlicher und pflegerischer Disziplinen. Die Ergebnisse des Workshops bilden die Arbeitsgrundlage für eine neue Expertengruppe des Medical Data Institute.