Versicherungsschutz

Im Rückblick sieht alles anders aus

SchlichtungsverfahrenIm Rückblick sieht alles anders aus

Schlichtungsverfahren können helfen, Streitigkeiten zwischen Arzt und Patient gemeinsam und gütlich zu lösen. Die Schlichtungsstelle soll hierbei in der Position eines neutralen Dritten auftreten, der nach Sachverhaltsprüfung durch einen medizinischen Sachverständigen sowie einen Juristen eine für beide Seiten unverbindliche Empfehlung ausspricht. Kostspielige und zeitaufwendige Gerichtsverfahren können so in vielen Fällen vermieden werden

Gutachterstelle stellt einen Fehler fest – und nun?

Prüfen lassen statt Klagen und Kosten tragenGutachterstelle stellt einen Fehler fest – und nun?

Verfahren vor den Gutachterstellen der zuständigen Ärztekammern bieten für Patienten die kostenlose Möglichkeit, einen medizinischen Sachverhalt auf einen Behandlungsfehler hin überprüfen zu lassen. Allein durch die hier stattfindende Sachverhaltsklärung werden häufig unnötige gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden. Wird im Ergebnis ein Behandlungsfehler nachvollziehbar festgestellt, besteht auch für den Arzt und dessen Haftpflichtversicherer die Chance, durch eine sachgerechte Schadenregulierung Weiterungen zu vermeiden.

Es darf ein bisschen mehr sein – wenn aus kleinen Missgeschicken dramatische Fälle entstehen.

MomentversagenEs darf ein bisschen mehr sein – wenn aus kleinen Missgeschicken dramatische Fälle entstehen.

Es sind die spektakulären und für jeden Leser dramatischen Headlines, wie „falsches Bein operiert“, „Patient verwechselt“ oder „Patient aus Narkose nicht erwacht“, die regelmäßig in der Presse landen, wenn es um Ansprüche gegen Ärzte geht. Ganz häufig sind es aber kleine Unaufmerksamkeiten, ein „Momentversagen“ in der Praxis, der Hektik im Praxisalltag geschuldet, die – aus einem kleinen Fehler – weitreichende und große Schadenfälle entstehen lassen.

Ist meine Berufshaftpflicht noch aktuell?

Gefahr: Haftungsfallen früh erkennen und vermeidenIst meine Berufshaftpflicht noch aktuell?

Vom Studenten zum Facharzt bis hin zur Anstellung oder sogar Niederlassung, das ist der Werdegang eines Mediziners, doch der Blick für die eigene Berufshaftpflicht bleibt meist außer Acht. Der zum Studienbeginn abgeschlossene Berufshaftpflichtvertrag wurde seit Jahren nicht mehr angepasst. Doch sind die vereinbarten Deckungssummen und Bedingungen noch aktuell und zeitgemäß? Was hat sich verändert?