Unter der Nummer 112 kann europaweit jeder die Feuewehr erreichen.
Unter der Nummer 112 kann europaweit jeder die Feuewehr erreichen.Tobias Arhelger | Dreamstime.com [Dreamstime RF]

Der heutige Tag gilt europaweit den Feuerwehren. Denn, der Notrufnummer entsprechend, findet heute am 11.2. der Europäische Tag des Notrufs 112 statt. Etwas, das nach Stand 2017 nur 57 Prozent der Menschen in Deutschland wissen: Der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zu schneller Hilfe. Die Telefonnummer 112 ist mittlerweile in allen Staaten der Europäischen Union die Nummer in Notfällen. Auch in sämtlichen Handynetzen verbindet 112 mit der zuständigen Notrufzentrale.

Um auf die Arbeit der Feuerwehren aufmerksam zu machen, lassen es die Feuerwehren heute bei Twitter ordentlich gewittern. Live über den Nachrichtendienst Twitter lassen rund 50 Berufsfeuerwehren aus ganz Deutschland die Bevölkerung an ihrem Alltag mit Einsätzen, Ausbildung und weiteren Informationen teilhaben. Auch der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) beteiligt sich am zweiten bundesweiten „Twittergewitter“. „Wir werden unter dem Hashtag #Deutschland112 bundesweite Einblicke liefern: Wie kann ich mich haupt- oder ehrenamtlich in der Feuerwehr engagieren? Wie setze ich einen Notruf ab?“, erklärt Frank Hachemer, der für Öffentlichkeitsarbeit zuständige DFV-Vizepräsident.

Die Beiträge des Deutschen Feuerwehrverbandes sind unter www.twitter.com/FeuerwehrDFV auch ohne Anmeldung sichtbar. Der DFV ist seit 2011 auf Twitter aktiv und hat rund 10.000 Follower.