Vermischtes

Klares Plädoyer eines Pflegeexperten“Ich bin gegen die Akademisierung, solange sie ein Fetisch bleibt”

Wer bezahlt eigentlich am Ende die Akademikergehälter, wenn die Pflege hierzulande gemäß europäischem Standard akademisiert würde? Nur eine von vielen Fragen, die man sich stellen muss, wenn vom Aufpolieren der Profession Pflege nicht nur ein scheinbarer Glanz übrig bleiben soll. Der Berliner Pflegeexperte Dr. Jan Basche liefert hochinteressante und pointierte Antworten zum Thema und weiß, in welchem Bereich Deutschland noch einen Meilenschritt nach vorn bräuchte.



Deutscher Herzbericht 2018Infarkt-Prävention hilft gerade sozial Schwächeren

Zum gerade veröffentlichten Deutschen Herzbericht 2018 fordert die Deutsche Herzstiftung, Präventionsprojekte stärker auf sozial Benachteiligte auszurichten, da sich gerade bei ihnen die Infarkte häuften. Erfolgsaussichten geben die Ergebnisse eines stiftungsinternen Pilot-Präventionsprogramms. Rund 218.000 Menschen in Deutschland werden jährlich wegen eines Herzinfarktes ins Krankenhaus eingewiesen.


Patientenschutz-StiftungMehr als 33.000 Beratungsfälle im vergangenen Jahr

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat 2018 in mehr als 33.000 Fällen Beratung für Schwerstkranke, Pflegebedürftige und Angehörige geboten. Die Zahlen bewegen sich in etwa auf dem Niveau ein Jahr zuvor. Rund ein Drittel der Anfragen haben Vollmachten und Patientenverfügungen zum Thema. Immer häufiger gibt es Hilfegesuche wegen der Pflegegrad-Einstufung.



MillionenraubLKA-Fahnder stellen gestohlene Endoskope sicher

Fahnder konnte über 40 gestohlene Endoskope im Millionenwert sicherstellen. Die hochwertigen medizinischen Geräte wurden vor etwa zwei Wochen aus Krankenhäusern in Hannover und Bielefeld entwendet. Man vermutet eine vernetzt organisierte Tätergruppe hinter den Diebstählen.





AnzeigeUrgoStart PlusEine phasengerechte Wundauflage für die gesamte Therapiedauer?

Eine phasengerechte und zielführende Behandlung von chronischen Wunden wie Unterschenkelulzera, diabetische Fußulzera und Druckulzera stellt alle Beteiligten oft vor große Herausforderungen. Neben möglichen Komplikationen, verursacht durch Infektionen oder eine häufig unterschätzte lange Heilungsdauer, gestaltet sich die Wahl der geeigneten Wundauflage für die jeweilige Wundheilungsphase zunehmend schwierig. Nicht selten ist es bereits mühsam festzustellen, in welcher der drei Wundheilungsphasen (Reinigungs-, Granulations-, oder Epithelisierungsphase) sich die chronische Wunde zum Behandlungszeitpunkt befindet. Der Dschungel an unterschiedlichsten Wundauflagen führt zu einer weiteren Komplexität, die einer einfachen, effizienten und phasengerechten Ulkusbehandlung im Wege steht. Eine Wundauflage, die phasengerecht von Therapiebeginn bis zur vollständigen Abheilung eingesetzt werden kann, schafft Abhilfe.