Merk inte­pre­tiert in sei­nen Bil­dern auch Wer­ke ande­rer Künst­ler neu. Hier ein Aus­schnitt aus einem, von Roy Lich­ten­stein inspi­rier­ten, Werk.

Pop Art, Brief­mar­ken und der Fluss des Lebens – der Ber­li­ner Künst­ler Ste­fan Merkt ver­steht sich dar­auf ver­schie­de­ne Wahr­neh­mun­gen und The­men in sei­nen Objek­ten zu ver­knüp­fen. Seit April 1989 erschafft Ste­fan Merkt sei­ne mosa­ik­ar­ti­gen Kunst­wer­ke aus hun­der­ten von gewöhn­li­chen Brief­mar­ken. Der Köl­ner G&S Ver­lag freut sich Ihnen, Ihren Freun­den und Ihrer Fami­lie sei­ne gro­ße Kunst aus klei­nen Mar­ken am 15.12.2017 um 18:00 Uhr in den Ver­lags­räu­men am Sali­er­ring 48, 50677 Köln, näher­zu­brin­gen. Es ist die 4. Aus­stel­lung des G&S Ver­la­ges mit der wir Künstler/innen för­dern möch­ten. Für vor­weih­nacht­li­che Stim­mung und Ver­pfle­gung ist gesorgt. Gern begrü­ßen wir Sie mit einem Glas Sekt zu einem klei­nen Brunch bei anre­gen­den Gesprä­chen mit uns. Der Künst­ler ist anwesend.

„Im Fluss“ – Kunst­wer­ke von Ste­fan Merkt
Ver­nis­sa­ge am 15.12.2017, 18:00 Uhr

Anzei­ge
Online-Seminar von ConvaTec

Anmel­dung unter: verlag@rechtsdepesche.de oder (0221)951584–0

Ort: G&S Ver­lag GbR, Sali­er­ring 48, 50677 Köln