https://www.facebook.com/interdisziplinaererwundcongress/videos/2009173626057680/?v=2009173626057680

Dr. Alexan­der Risse, leiten­der Arzt des Diabe­tes­zen­trums am Klini­kum Dortmund, ist unter den Referen­ten des zwölf­ten Inter­dis­zi­pli­nä­ren WundCon­gress (IWC) am 28.11.2019 in den Kölner Sartory-Sälen vertre­ten. In seinem Vortrag „Sind alle Wundthe­ra­peu­ten blind? – Denks­til­ge­bun­dene Wahrneh­mungs­ver­ar­mung in der Wundver­sor­gung“ wird er über die Frage referie­ren, warum Thera­peu­ten bestimmte Wunden nicht erken­nen. Im Gespräch mit Prof. Dr. Volker Großkopf erläu­tert er seine Aufga­ben­stel­lung und seinen Denkan­satz genauer.