Facebook

Mit dem Laden des Bei­trags akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Face­book.
Mehr erfah­ren

Anzei­ge
avanti

Bei­trag laden

Fast täg­lich sieht sich das gesam­te Gesund­heits­we­sen mit neu­en Pro­ble­men der kon­fron­tiert. Zuletzt wur­de sei­tens der Bun­des­re­gie­rung ein Hilfs­pa­ket für Gesund­heits­ein­rich­tun­gen geschnürt, um dem Ernst der Lage ent­ge­gen­zu­wir­ken. Dr. Jan Basche, Betrei­ber ambu­lan­ter Pfle­ge­diens­te unter ande­rem in Ber­lin, ver­misst jedoch die Unter­stüt­zung der ambu­lan­ten Pfle­ge, erklärt er im Video-Inter­view mit dem Pfle­ge­recht­ler Prof. Dr. Vol­ker Groß­kopf. Aktu­ell wer­de der Fokus auf die Ver­sor­gung in sta­tio­nä­ren Ein­rich­tun­gen, wie in Kran­ken­häu­sern gelegt. „Die Kran­ken­häu­ser wer­den kol­la­bie­ren, wenn nicht auch die ambu­lan­te Ver­sor­gung alles bekommt, was not­wen­dig ist“, so Basche. Bekä­men ambu­lan­te Pfle­ge­diens­te oder nie­der­ge­las­se­ne Ärz­te nicht genü­gend o.ä., so müs­se dann die Ver­sor­gung ein­ge­stellt und die Pati­en­ten ins ver­legt wer­den. Dies kön­ne auf Dau­er nicht funk­tio­nie­ren. „Die ist im Moment eben­so wich­tig, wie die Kran­ken­häu­ser.“

Hier die The­men im Über­blick:

  • Wel­che Kon­se­quen­zen hat es, wenn Kli­ni­ken bevor­zugt mit Hilfs­mit­teln belie­fert wer­den? (00:19)
  • Was soll­ten Arbeit­ge­ber tun, damit sich Arbeit­neh­mer trotz Risi­ko­ex­po­si­ti­on sicher füh­len kön­nen? (2:28)
  • Wie kann es sein, dass es in der Pfle­ge plötz­lich Kurz­ar­beit gibt? (3:40)
  • Wie wer­den die Pati­en­ten und Pfle­ge­be­dürf­ti­gen der­zeit ver­sorgt, die sonst von Pfle­ge­per­so­nal aus dem Aus­land gepflegt wur­den – jetzt, wo die Gren­zen geschlos­sen sind? (5:10)
  • Wie steht es um Gra­ti­fi­ka­tio­nen, wann wer­den die Zuschlä­ge für Nacht- und Wochen­end­diens­te abga­ben­frei? (6:25)