3Grußwort
8State­ments
8KI zwingend notwen¬≠dig oder nice to have?Sind wir ausrei¬≠chend intel¬≠li¬≠gent fuŐąr die Wunde?
12Wundauf­la­gen allein reichen nicht!Die Wundver­sor­gung ist kein Sprint, sondern ein Staffel­lauf
13Eine AnalyseWarum funktio­niert die Wundbe­hand­lung nicht?
15Zielset¬≠zung in der Wundbe¬≠hand¬≠lungEine wesent¬≠li¬≠che Entschei¬≠dung fuŐąr die wichtige Wundthe¬≠ra¬≠pie
16Mehr als nur Wunddo¬≠ku¬≠men¬≠ta¬≠tionInfor¬≠ma¬≠ti¬≠ons¬≠br√ľ¬≠che vermei¬≠den damit Wunden heilen
19Gesund­heits­schutz versus Selbst­be­stim­mungHabe ich das Recht auf eine Amputa­tion?
21HKP-Richt¬≠li¬≠nie und ihre Auswir¬≠kun¬≠gen anhand eines Praxis¬≠bei¬≠spiels erkl√§rtNeue Wege in der Wundver¬≠sor¬≠gung ‚Äď wo geht die Reise hin?
24Entstau­ung effek­tiv und selbst­stän­digPatien­ten­in­di­vi­du­elle Kompres­si­ons­the­ra­pie
26Vom Assess­ment bis zur Risiko­kom­pen­sa­tionProphy­laxe ist besser als Behan­deln
31Die Optimie¬≠rung des Pflege¬≠pro¬≠zes¬≠ses als Schl√ľs¬≠sel zum ErfolgIst jeder Dekubi¬≠tus vermeid¬≠bar?
33Dekubi­tus­pro­phy­laxe 4.0Neue techno­lo­gi­sche Entwick­lun­gen in der Dekubi­tus­prä­ven­tion
36wissner-bosser¬≠hoff pr√§sen¬≠tiert seinen intel¬≠li¬≠gen¬≠ten Pflege¬≠as¬≠sis¬≠ten¬≠ten SafeSense¬ģ3Dekubi¬≠tus¬≠pr√§¬≠ven¬≠tion durch Digita¬≠li¬≠sie¬≠rung
38Raus aus dem Krisen¬≠mo¬≠dusImpulse f√ľr den Umgang mit Krisen¬≠si¬≠tua¬≠tio¬≠nen
40Raus aus dem Krisen­mo­dusRaus aus der Krise
42Eine Zusam­men­fas­sungAlginole in der Wundthe­ra­pie: Eigen­schaf­ten und Verord­nungs­fä­hig­keit
50Eine gefähr­li­che Kombi­na­tionWundhei­lung und Rauchen
52Vom Rauch¬≠stopp bis zur E‚ÄĎZigaretteRauch¬≠ent¬≠w√∂h¬≠nung ‚Äď wie weit geht die √§rztli¬≠che Beratungs¬≠pflicht?
55Eine Akzep­tanz­be­trach­tung aus der Sicht eines Prakti­kersGibt es eine Alter­na­tive zum Rauchen?
58Thera¬≠pie¬≠op¬≠tion nicht nur fuŐąr chroni¬≠sche WundenKaltplas¬≠ma¬≠the¬≠ra¬≠pie in der mobilen Wundver¬≠sor¬≠gung
60Gastbei­trag
60Sonstige Produkte zur Wundbe­hand­lungUngelös­tes Dilemma