Anzeige
avanti

JHC 2021Was haben Medizin und Pflege aus der Pandemie gelernt?

Am 22. April 2021 findet in Köln die dritte Ausgabe der "Pflegefortbildung des Westens" statt. Das diesjährige Motto lautet "COVID 21 – Die nächste Pandemie kommt bestimmt!" Dabei reicht das spannende Programmspektrum von Pflegepraxis, Infektionsschutz, über Arbeitsrecht bis hin zu Digitalisierung und Ethik.



PflegepetitionGroße Resonanz auf Pflegepetition des „Stern“

Patientenfürsorge statt Bürokratie, eine Aufwertung des Berufsbildes und Abkehr von ökonomischen Fehlanreizen: Das fordert die vom Nachrichtenmagazin "Stern" lancierte Petition an den Bundestag. Sie läuft noch bis 11. Februar; das Quorum von 50.000 Unterschriften ist bereits bei weitem überschritten.


AnzeigeCorona-KriseTextile Mehrwegsysteme statt Reservelager

Damit künftig keine Engpässe bei Schutzausrüstung, Medikamenten oder medizinischen Geräten entstehen, baut der Bund 19 Lager mit wichtigem Material auf. Die Reserve soll im Kern aus Schutzausrüstung, Schutzmasken, Beatmungsgeräten und Medikamenten bestehen.


AnzeigeDigitales Lernen der ZukunftDie Welt des E‑Learning ist im Wandel

Mit FIP steht Ihnen ein digitales Lernformat neuester Machart zur Verfügung. Die multimediale Aufarbeitung des Lehrstoffes sowie die didaktische Verknüpfung von interaktiven Lernsequenzen, themenbezogene Kurzvideos und performance-optimierter Lerninhalte führen zum einem nachhaltigen Lern- und Wissenstransfer.

Pflege und Medizin


Sicherheitsabstand ermöglichenWirksamer Infektionsschutz durch smarte Wearables: Linde entwickelt Abstandswarnweste

Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen: Die AHA-Formel bringt auf den Punkt, was zum Schutz vor einer Corona-Infektion zu beachten ist. Doch schon das Einhalten der empfohlenen Sicherheitsdistanz von 1,5m bereitet vielen im Alltag ein Problem; nicht alle sind gleich gut darin Entfernungen abzuschätzen. Zumindest für den gewerblichen Bereich bietet sich jetzt eine praktikabele Unterstützung in Form von sogenannten smarten Wearables, also intelligenten Kleidungsstücken und Accessoires, an.


Videos



Nicht nur Ärzten vorbehalten?Pflicht zur pflegerischen Information

Der Aufklärung im Arzt-Patienten-Gespräch kommt eine hohe Bedeutung zu. Schließlich können bei mangelhafter oder gar fehlender Aufklärung durch den Arzt schwere haftungsrechtliche Konsequenzen bei Schadenseintritt folgen. Zur ärztlichen Aufklärung gibt es separate Paragrafen, Vortragsreihen, ganze Bücher - aber wie steht es eigentlich um eine Informationspflicht gegenüber den Patienten durch Pflegekräfte? Prof. Dr. Volker Großkopf wagt einen juristischen Blick auf diese bislang jungfräuliche Fragestellung.

Aus der Rechtsprechung


ArbeitskleidungKopftuch im Gesundheitsdienst: hygienisch unbedenklich?

Das Thema "Kopftuchverbot" hat die deutschen Gerichte bereits häufiger beschäftigt. Die Urteile sind unterschiedlich ausgefallen, da jeweils individuell und nach beruflicher Tätigkeit entschieden wurde. Auch im pflegerischen Dienst werden Arbeitgeber und Mitarbeiterinnen häufig mit der Frage konfrontiert, ob ein Kopftuch unter hygienischen Gesichtspunkten während der Arbeit getragen werden darf bzw. sollte.



Kritik an Heilpraktikern wurde auch zuletzt lauterFünfjähriger verklagt Heilpraktikerin auf Schadensersatz

Das OLG München verhandelt derzeit einen Fall, in dem ein Vater im Namen seines fünfjährigen Sohnes gegen eine Heilpraktikerin klagt. Diese soll der krebskranken Mutter von einer schulmedizinischen Behandlung abgeraten und damit negativ auf ihren Gesundheitszustand eingewirkt haben. Die Mutter verstarb. Die Politik wolle nun die Behandlungsfelder von Heilpraktikern grundsätzlich prüfen, nachdem solche in der Vergangenheit öfters in der Kritik standen.

Aktuelle Ausgaben

Sonderausgabe zum IWC 2020
November/Dezember 2020
September/Oktober 2020
Juli/August 2020

Gesundheitspolitik


Wegfallende HilfsangeboteHäusliche Pflege: Verzweiflung durch Corona-Pandemie

Etwa 4,7 Millionen Menschen in Deutschland betreiben Häusliche Pflege und sind physisch sowie psychisch starken Belastungen ausgesetzt. Dies hat sich durch die Corona-Pandemie nochmals verschärft, wie jetzt ein gemeinsames Forschungsprojekt des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) und der Charité – Universitätsmedizin Berlin ergab. Etwa ein Viertel gibt an, verzweifelt zu sein, auch mit der praktischen Umsetzung der Hygienevorschriften haben viele Probleme.


Fünf Fakten

Virusinfektion5 Fakten zu FSME

Im Frühjahr beginnt wieder die Zeckensaison: Die Parasiten können gefährliche Krankheitserreger übertragen, darunter insbesondere das "FSME" (Frühsommer-Meningoenzephalitis). Hierbei handelt es sich um eine Entzündung des Gehirns, genauer gesagt der Hirnhaut. Diese Krankheit ist besonders gefährlich, da sie ursächlich nicht behandelt werden kann. Grund für uns, mit 5 Fakten einen Blick darauf zu werfen.


Infektionskrankheit5 Fakten zu Masern

Die Masern sind eine Krankheit, die nicht nur Kinder betrifft. Der Bundesgesundheitsminister mahnt, sich gegen Masern impfen zu lassen. Doch was genau sind die Masern? In unserer Reihe "5 Fakten" geben wir Auskunft.



Transkulturelle Pflege5 Fakten zu Madeleine Leininger

Am heutigen Tag jährt sich der Geburtstag von der im Jahre 2012 verstorbenen Madeleine Leininger – eine der bekanntesten Pflegetheoretikerinnen unserer Zeit, die bedeutsame Impulse für die transkulturelle Pflege gesetzt hat.