Schaden vom Patienten abwendenWie bleibt man als Pflegender auf der „sicheren“ Seite?

Der Dekubitus, der Sturz, die Hygiene, die Dokumentation, der Personaleinsatz - all dies sind pflegerische Bereiche, in denen Patienten zu Schaden kommen können. Was man als Behandelnder in haftungsrechtlicher Sicht unbedingt wissen muss und wie solche Schadenssituationen bereits von Beginn an vermieden werden können, darum geht es in der neuen Auflage des Werkbuchs "Komptaktwissen Haftpflichtrecht. Die Vertragshaftung in der Pflege". Unsere Rechtsdepesche-Redakteurin Maren van Lessen hat in einem Interview den Autor und Herausgeber, Prof. Dr. Volker Großkopf, näher zu diesem elementaren Thema in der pflegerischen Praxis befragt.




AnzeigeBlick nach vornDigitalisierung in der Medizin – Chancen und Herausforderungen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) liegt die Digitalisierung des Gesundheitswesens am Herzen, das zeigte sich schon ganz zu Anfang seiner Amtszeit. Praktisch als erste Amtshandlung änderte er die Strukturen im Bundesgesundheitsministerium und schuf eine neue Abteilung für Digitalisierung. In seiner Eröffnungsrede legte der Minister auf der Gesundheits-IT-Messe conhIT 2018 – Connecting Healthcare im Frühjahr in Berlin nach und kündigte an, welche drei digitalen Themenfelder er mit seinem Ministerium in Angriff nehmen will:


AnzeigePolstern in der KompressionstherapieSchäden unter Binden unterbinden

Das Ulcus cruris venosum ist landläufig bekannt als "offenes Bein" und eine der häufigsten chronischen Wunden. Basis der Therapie ist die Kompressionsbandagierung, die oftmals aus Kurzzugbinden gefertigt wird. Solche entsprechend festen Kompressionsverbände können allerdings zusätzliche Schädigungen auslösen, wenn sie unsachgemäß angelegt sind. Die Wundexpertin Kerstin Protz erläutert, wie sich Druckschäden, Hautläsionen und Einschnürungen unterhalb von Kurzzugbindenbandagierungen reduzieren lassen – und welche modernen Alternativen es gibt.

Aus der Rechtsprechung




Videos



Gesundheitspolitik


NachgefragtBekommt NRW eine Pflegekammer?

Eine Interessenvertretung für die Pflege? - Mit diesem Thema darf sich nun Nordrhein-Westfalen im Rahmen einer Befragung auseinandersetzen. Auch über die mögliche Form einer Interessenvertretung soll ein Meinungsbild her.


Pflege und Medizin

Schaden vom Patienten abwendenWie bleibt man als Pflegender auf der „sicheren“ Seite?

Der Dekubitus, der Sturz, die Hygiene, die Dokumentation, der Personaleinsatz - all dies sind pflegerische Bereiche, in denen Patienten zu Schaden kommen können. Was man als Behandelnder in haftungsrechtlicher Sicht unbedingt wissen muss und wie solche Schadenssituationen bereits von Beginn an vermieden werden können, darum geht es in der neuen Auflage des Werkbuchs "Komptaktwissen Haftpflichtrecht. Die Vertragshaftung in der Pflege". Unsere Rechtsdepesche-Redakteurin Maren van Lessen hat in einem Interview den Autor und Herausgeber, Prof. Dr. Volker Großkopf, näher zu diesem elementaren Thema in der pflegerischen Praxis befragt.



Aktuelle Ausgaben

September/Oktober 2018
Juli/August 2018
Sonderausgabe zum JHC 2018
Mai/Juni 2018

Fünf Fakten



Welt-Herz-Tag5 Fakten zu unserem Herzen

Insbesondere der Herzinfarkt zählt zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Jedes Jahr am 29. September findet daher der von der World Heart Federation ins Leben gerufene Welt-Herz-Tag statt und macht darauf aufmerksam, wie jeder Einzelne für seine Herzgesundheit sorgen kann. Wir leisten unseren Beitrag mit Fünf Fakten rund um das Thema Herz, inklusive Tipps für ein gesundes Herz.


Mitbegründer der Mikrobiologie5 Fakten zu Louis Pasteur

Die erste Tollwut-Impfung erfolgte mit einem von Louis Pasteur entwickelten Impfstoff. Der Junge, der von einem tollwütigen Hund gebissen worden war, überlebte dank der Impfung. Am heutigen Welttollwuttag wollen wir daher mit 5 Fakten auf den Mitbegründer der medizinischen Mikrobiologie aufmerksam machen.