Ärzteschaft


Gesetzesentwurf zurückgenommenKeine Dienstverpflichtung von Pflegekräften und Ärzten

Erst vor wenigen Wochen hat die niedersächsische Koalition aus CDU und SPD einen Gesetzesentwurf im Landtag vorgelegt, der Pflegekräfte und Ärzte für zukünftige Pandemien zum Dienst verpflichten sollte. Der Marburger Bund und die Pflegekammer Niedersachsen gingen mit herber Kritik auf den Vorschlag ein. Eine solcher Zwang führe zum Berufsausstieg und zu Rechtsverletzungen. Tatsächlich zeigten die Reaktionen Wirkung, der Gesetzesentwurf wurde von den Fraktionen wieder zurückgezogen.



Kritik an Heilpraktikern wurde auch zuletzt lauterFünfjähriger verklagt Heilpraktikerin auf Schadensersatz

Das OLG München verhandelt derzeit einen Fall, in dem ein Vater im Namen seines fünfjährigen Sohnes gegen eine Heilpraktikerin klagt. Diese soll der krebskranken Mutter von einer schulmedizinischen Behandlung abgeraten und damit negativ auf ihren Gesundheitszustand eingewirkt haben. Die Mutter verstarb. Die Politik wolle nun die Behandlungsfelder von Heilpraktikern grundsätzlich prüfen, nachdem solche in der Vergangenheit öfters in der Kritik standen.