Vergangene Woche haben der G&S Verlag und der Vincentz Verlag ihre Zusammenarbeit vertraglich besiegelt. Hierdurch verzahnen sich das umfangreiche Produktangebot des Vincentz Verlages im Bereich der Pflege mit dem neuartigen Format von juristischer Informationsvermittlung des G&S Verlages – der „Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen“.

Den Pflegenden steht damit zukünftig ein Angebot zur Verfügung das neben den pflegetatsächlichen auch die rechtlichen Fragestellungen einer umfassenden Beantwortung zuführt. Durch die Vertriebsunterstützung des Hannoveraner Traditionshauses Vincentz wird die „Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen“ einem breiteren Fachpublikum eröffnet. Die Zielsetzung der Rechtsdepesche – die schadenspräventive Vermittlung juristischer Informationen – wird damit weiter vorangetrieben. Nur auf Grundlage der Kenntnis aktueller Gerichtsentscheidungen sowie grundsätzlicher Informationen über spezielle rechtliche Fragestellungen, können im Praxisalltag Schadenssituationen vermieden werden. Die Komplexität des Gesundheitswesens erfordert zudem einen aufgeschlossenen und verständigen Austausch zwischen der ärztlichen und der pflegerischen Berufsgruppe. Gerade dieses Miteinander will die „Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen“ zur Sicherung deren Interessen, aber auch zur beständigen Gewährleistung des Patienten- bzw. Bewohnerschutzes, herausbilden.