Anzeige
avanti
Pflegemanagement-Award
Pflege­ma­nage­ment-Award 2023: Die Nominie­rungs­phase ist eröffnet

Mit dem Pflege­ma­nage­ment-Award, der vom Bundes­ver­band Pflege­ma­nage­ment ins Leben gerufen wurde, sollen heraus­ra­gende Leistun­gen in der profes­sio­nel­len Pflege gewür­digt werden.

Die Auszeich­nung wird in zwei Katego­rien verge­ben: In der Katego­rie „Nachwuchs-Pflegemanager*in des Jahres“ werden junge, aufstre­bende Talente ausge­zeich­net und in der Katego­rie „Pflegemanager*in des Jahres“ Persön­lich­kei­ten mit langjäh­ri­ger Berufs­er­fah­rung, die Vorbild dienen und sich für die Stärkung der Profes­sion und des Nachwuch­ses einsetzen.

Pflege­ma­nage­ment-Award 2022 ging an starke Frauen

Bei der vergan­ge­nen Preis­ver­lei­hung setzte sich in der Nachwuchs-Katego­rie Elena Wuzel vor ihren Mitbe­wer­bern durch. Dank ihres ausge­präg­ten Engage­ments ist das Deutsche Herzzen­trum Berlin (DHZB) heute in der Lage als eines von 60 Kranken­häu­ser europa­weit an der Magne­t4­Eur­ope-Studie teilzu­neh­men. Schritt für Schritt geht es dabei in Richtung Magnet-Zertifizierung.

Pflegemanagement-Award 2022
Pflege­ma­nage­ment-Award 2022: Peter Bechtel, Chris­tine Vogler, Elena Wuzel, Julia Mayer, Sebas­tian Söllner (v.l.n.r.).Bild: Bundes­ver­band Pflegemanagement

In der Katego­rie „Pflegemanager*in des Jahres“ konnte Chris­tine Vogler, Geschäfts­füh­re­rin des Berli­ner Bildungs­cam­pus für Gesund­heits­be­rufe und Präsi­den­tin des Deutschen Pflegerats klar von sich überzeugen.„Ihr jahrzehn­te­lan­ges Engage­ment für die Pflegen­den geht weit über die Leitung eines Bildungs­cam­pus hinaus. Frau Voglers überra­gende Fähig­keit, Positio­nen rund um die Pflege und das Pflege­ma­nage­ment einzu­neh­men und nachdrück­lich in der Politik zu platzie­ren, zeich­net sie aus“, heißt es hierzu in einer Presse­mit­tei­lung des Bundes­ver­ban­des Pflegemanagement.

Vorge­setzte und Kolle­gen nominie­ren den Nachwuchs

Ab sofort ist Nominie­rungs­phase für den Pflege­ma­nage­ment-Award 2023 eröff­net: Bis zum 30. Septem­ber 2022 können Vorge­setzte sowie Kolle­gin­nen und Kolle­gen ihre „Nachwuchs-Pflege­ma­na­ge­rin“ oder ihren „Nachwuchs-Pflege­ma­na­ger“ als Kandi­da­ten vorschlagen.

Nach einer Vorauswahl präsen­tie­ren sich die 5 besten Kandi­da­ten persön­lich einer Jury. Als Quali­fi­ka­ti­ons­kri­te­rien zählen dabei persön­li­ches Engage­ment, Kreati­vi­tät sowie eine hohe soziale und fachli­che Kompe­tenz. Aber auch Empathie und die Fähig­keit zum Krisen­ma­nage­ment nehmen bei der Bewer­tung eine wichtige Rolle ein.

Weitere Infor­ma­tio­nen und ein Nomni­nie­rungs-Formu­lar gibt es hier.

Jury schlägt Kandi­da­ten für den/die Pflegemanager*in des Jahres vor

Die Kandi­da­ten für die Katego­rie „Pflegemanager*in des Jahres“ werden demge­gen­über durch eine achtköp­fige Exper­ten-Jury vorge­schla­gen. Unter allen Nominier­ten wird anschlie­ßend der oder die Preisträger/in gewählt. Gesucht werden heraus­ra­gende Pflege­ma­na­ge­rin­nen bzw. Pflege­ma­na­ger mit pflege­ri­scher Gesamt­ver­ant­wor­tung, die durch ein nachhal­ti­ges und innova­ti­ves Handeln überzeu­gen und dabei die ganzheit­li­che Gewinn­ori­en­tie­rung im Blick behal­ten. Sie haben adrüber hinaus Vorbild­funk­tion und setzen sich für die Stärkung der Profes­sion und des Nachwuch­ses ein.

Pflege­ma­nage­ment-Award 2023: Wann ist die Verleihung?

Die Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger des Pflege­ma­nage­ment-Awards werden anläss­lich des Kongress Pflege 2023 verkün­det, der am 27. und 28. Januar 2023 im Maritim pro Arte Hotel in Berlin statt­fin­det. Als Haupt­spon­so­ren konnten errneut ZEQ und Frese­nius Kabi Deutsch­land gewon­nen werden.

„Diese jährli­che Auslo­bung ermög­licht uns, Menschen in die Öffent­lich­keit zu bringen, die unter wechseln­den Rahmen­be­din­gun­gen und neuen Heraus­for­de­run­gen unermüd­li­ches und unver­zicht­ba­res Engage­ment zeigen. Mit dem Award haben wir die Anerken­nung von außer­or­dent­li­chen Leistun­gen ein Stück weit insti­tu­tio­na­li­siert“, so Peter Bechtel, Vorstands­vor­sit­zen­der des Bundes­ver­bands Pflege­ma­nage­ment. „Die Erfolgs­ge­schich­ten der letzten Jahre zeigen, wie wichtig es ist, den Mache­rin­nen und Machern ein Forum zu bieten und so das Pflege­ma­nage­ment weiter­zu­ent­wi­ckeln“, so Bechtel weiter.