Pflege

Keine Streiks, kein AufmuckenWenn die Pflege bloß nicht so träge wäre

„Stolze Pflegekräfte würden die Corona-Prämie zurückweisen“ und „eigentlich arbeiten die Pflegekräfte schon seit vielen Jahren unter Streikbedingungen, die mucken aber einfach nicht auf“ - diese klaren Worte findet Dr. Angelika Zegelin, als wir sie zum Thema Berufsstolz in der Pflege befragt haben.


Umfrageergebnis "eindeutig"Aus für Pflegekammer Niedersachsen

Bleibt sie oder geht sie? Diese Frage kursiert seit Monaten um die Pflegekammer Niedersachsen. Am Montag sind die Ergebnisse der Online-Befragung zum Fortbestehen der Kammer bekanntgegeben worden. Das Resultat ist eindeutig, knapp über 70 Prozent der Stimmen sprechen sich gegen die Pflegekammer aus. Ein Gesetz zur Auflösung steht bereits in den Startlöchern. Damit ist die Zukunft der Kammer nun geklärt, sollte man meinen. So einfach hinnehmen möchte die Pflegekammer den Beschluss des Ministeriums jedoch nicht.


Terror zwischen Bewohnern bleibt häufig unbemerktZQP-Ratgeber: Gewalt zwischen Pflegebedürftigen vorbeugen

Gewalt zwischen Bewohnern von Pflegeeinrichtungen ist keine Seltenheit. Jedoch wird sie nicht immer bemerkt oder beachtet. Für die betroffenen Personen im Heim kann eine Gewalteinwirkung jedoch zu schwerwiegenden Folgen führen, die sodann auch die gesamte Einrichtung betreffen können. Zur Prävention von Gewalt zwischen Heimbewohnern hat die ZQP-Stiftung zuletzt zahlreiches Übungs- und Informationsmaterial zur Verfügung gestellt, wovon wir im Folgenden einige Punkte aufgreifen.


Für eine bessere BezahlungRufe nach Flächen-Tarifvertrag für die Pflege

Die Pflege-Gewerkschaft Bochumer Bund fordert einen bundesweiten Flächentarifvertrag für die Pflegebranche, sowie ein Grundgehalt von 3.500 Euro im Monat. Für knapp 150.000 Pflegekräfte im Öffentlichen Dienst geht es seit Anfang September bei den Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen um ihr zukünftiges Gehalt.



Interview mit dem Rechtsdepesche-Herausgeber5 Fragen an Prof. Dr. Volker Großkopf

Was motiviert Sie, Ihr juristisches Wissen weiterzugeben? Bei welchen Themen herrscht oft rechtliche Unklarheit? Und wie sieht die Pflege in Zukunft aus? Zu diesen und weiteren Fragen haben wir den Herausgeber der Rechtsdepesche, Prof. Dr. Volker Großkopf, befragt. Wir werden erfahren, dass dem Rechtsanwalt insbesondere das Thema Patientenschutz am Herzen liegt.



Nicht nur Ärzten vorbehalten?Pflicht zur pflegerischen Information

Der Aufklärung im Arzt-Patienten-Gespräch kommt eine hohe Bedeutung zu. Schließlich können bei mangelhafter oder gar fehlender Aufklärung durch den Arzt schwere haftungsrechtliche Konsequenzen bei Schadenseintritt folgen. Zur ärztlichen Aufklärung gibt es separate Paragrafen, Vortragsreihen, ganze Bücher - aber wie steht es eigentlich um eine Informationspflicht gegenüber den Patienten durch Pflegekräfte? Prof. Dr. Volker Großkopf wagt einen juristischen Blick auf diese bislang jungfräuliche Fragestellung.