Früherkennung

DiagnoseverfahrenForschungsprojekt: Frühdiagnose der Alzheimer-Krankheit

Bislang ist eine Frühdiagnose der Alzheimer-Krankheit aufwendig bzw. nicht immer eindeutig, dabei würde sie für die Behandlung viele Vorteile bringen. Ein Forscherteam der Universitätsmedizin Göttingen möchte daher ein Diagnoseverfahren für Prionkrankheiten auch für die Alzheimer-Krankheit anwendbar machen.



Eine häufige TumorerkrankungNierenkrebs: Bei Früherkennung gut behandelbar

Nierenkrebs ist die dritthäufigste Tumorerkrankung in den Urologie-Praxen und -abteilungen Deutschlands. Früh erkannt, lässt sie sich gut behandeln. Außerdem gut zu wissen: Der individuelle Lebensstil eines Patienten hat eine große Bedeutung für den Behandlungserfolg. Experte Prof. Dr. Christian Wülfing erklärt Therapiemöglichkeiten und die medizinischen Hintergründe des Nierenkarzinoms.


Meilenstein in der ForschungHauttest erlaubt frühe Parkinsondiagnose

Einer Gruppe deutscher Neurologen ist es erstmals gelungen, die Parkinson-Erkrankung über eine kleine Hautprobe festzustellen – und zwar noch Jahre vor Ausbruch der typischen Bewegungsstörungen. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Acta Neuropathologica“ erschienen ist, gilt als Meilenstein in der Parkinson-Diagnostik und wird zur Entwicklung neuer Therapien gegen die schwer behandelbare Erkrankung führen.


ForschungsprojekteAlzheimer: Darf man auf eine bessere Frühdiagnose hoffen?

Die Entstehung einer Alzheimer-Erkrankung beginnt nicht erst mit dem Auftauchen der ersten Sypmtome. Aus diesem Grund erscheint die schnelle Erkennung der Krankheit umso wichtiger, will man frühzeitig mit einer Behandlung beginnen. Die Alzheimer Forschung Initiative (AFI) fördert jetzt drei Projekte zur Frühdiagnostik der Alzheimer-Erkankung.