Anzeige
avanti
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfah­ren

Video laden

„Vorhan­de­nes neu zu definie­ren“ – das ist das Leitmo­tiv des Künst­lers aus Berlin. In seiner Arbeit fließen verschie­dene Einflüsse mit ein, am liebs­ten arbei­tet Stefan Merkt in Serien und greift dabei u.a auf Materia­lien wie Sand, gepresste Pflan­zen und Holzele­mente zurück. Die Brief­mar­ken dienen dabei häufig als Hinter­grund für seine Werke und ergeben mit den Pastell­ma­le­reien ein aufre­gen­des Zusam­men­spiel und stellen eine Neuin­ter­pre­ta­tion von bereits bestehen­den Werken dar.

Vernissage "Im Fluss"
Die beiden Geschäfts­füh­rer des Verlags: Volker Großkopf (rechts im Bild) und Michael Schanz.

Die recht ungewöhn­li­che Art der Darstel­lung findet regel­rech­ten Anklang bei den Besuchern der Vernis­sage: zahlrei­che Partner, Kunden, Kolle­gen und Freunde des G&S Verlags konnten sich bei einer locke­ren Atmosphäre, den ausge­stell­ten Werke hinge­ben und den Abend bei einem Glas Kölsch und Sekt ausklin­gen lassen.

Für eine ausge­wo­gene Atmosphäre sorgt Inka Auhagens wohlklin­gende Stimme und Darbietung.

Für das musika­li­sche Enter­tain­ment sorgte die Sänge­rin Inka Auhagen; zusam­men mit ihrem Mann rundete ihr Auftritt einen perfek­ten Abend ab.

Der G&S Verlag bedankt sich herzlichst bei allen Mitar­bei­tern für ihre tatkräf­tige Unter­stüt­zung und ist über das zahlrei­che Erschei­nen sehr erfreut. Wir bedan­ken uns hiermit auch bei allen Besuchern und heißen Sie auch wärms­tens bei unserer nächs­ten Veran­stal­tun­gen willkommen !

Übrigens, erfah­ren Sie hier mehr über Stefan Merkt und seine Kunst.