Gründung des G&S Verlages

Im Jahre 2003 gründe­ten die beiden Juris­ten Prof. Dr. Volker Großkopf und Michael Schanz gemein­sam den G&S Verlag mit dem Ziel, komplexe Sachver­hal­ten im Gesund­heits­we­sen, in einer für den juris­ti­schen Laien verständ­li­chen Form zu bringen und praxis­ge­recht zu vermitteln.

Ausschlag­ge­bend hierfür war unter anderem die von den Gründern gemachte Feststel­lung, dass eine Vielzahl der profes­sio­nel­len Akteuere des Gesund­heits­we­sens nur über eine begrenzte Kennt­nis der recht­li­chen Rahmen­be­din­gun­gen ihrer Arbeit verfüg­ten. Noch schlim­mer: Das Rechts­wis­sen setzte sich häufig aus Halbwahr­hei­ten, juris­ti­sche Mythen und von den Medien kolpor­tier­ten Schre­ckens­nach­rich­ten zusammen.

Rechts­de­pe­sche – Die Zeitschrift fürs Gesundheitswesen

Um diesem Missstand zu begeg­nen, wurde die Fachzeit­schrift „Rechts­de­pe­sche für das Gesund­heits­we­sen“ (kurz: RDG) ins Leben gerufen. Nach mehr als zehn Jahren hat sich die grau-rot-weiße Publi­ka­tion mit der Schlange auf dem Titel­blatt im Markt bestens etabliert und steht heute für verläss­li­che Infor­ma­tio­nen, einen hohen Anspruch an Quali­tät und Praxis­nut­zen sowie Interdisziplinarität.

Inzwi­schen wurde das Verlags­port­fo­lio um die „Kölner Schrif­ten für das Gesund­heits­we­sen“ erwei­tert – einer Schrif­ten­reihe, die den aktuel­len Stand der Rechts­wis­sen­schaft zu wichti­gen Themen des Gesund­heits­we­sens syste­ma­tisch zusam­men­stellt. Weitere Aktivi­tä­ten des Verla­ges umfas­sen die Organi­sa­tion und Durch­füh­rung von Bildungs­ver­an­stal­tun­gen wie beispiels­weise der JuraHe­alth Congress oder die Winter­aka­de­mie.

Daneben ist auch der Schritt in die digitale Welt geglückt: Mit „Rechts­de­pe­sche Online“ wird ein gesund­heits­recht­li­ches Infor­ma­ti­ons­por­tal sowie eine Daten­bank angebo­ten; auf dem Kanal „Rechts­de­pe­sche on TV“ werden zahlrei­che Videobei­träge präsen­tiert. Verschie­dene Auftritte in den Sozia­len Netzen laden zum Austausch ein und runden das Angebot ab.